1. Startseite
  2. Welt

Trotz Corona: Nachbarland öffnet Skigebiete - Ansturm auf Wintersportorte folgt prompt

Erstellt:

Kommentare

Skifahren 2021: Nach den Lockerungen in Polen gibt es einen Ansturm auf die Skigebiete.
Skifahren 2021: Nach den Lockerungen in Polen gibt es einen Ansturm auf die Skigebiete. © Grzegorz Momot/dpa

Andere Länder ziehen die Zügel in der Corona-Pandemie an. Polen hat probeweise eine Lockerung für den Wintertourismus erlaubt. Das Wetter und der Valentinstag lockt, viele wollen raus.

Warschau - Prompt meldeten die Skigebiete zu Beginn des Wochenendes einen regelrechten Ansturm auf Lifte und Hotels, vor allem in der Hohen Tatra im Süden des Landes. In Zakopane zum Beispiel seien praktisch alle Unterkünfte ausgebucht, berichtete der Fernsehsender TVP Info am Samstag unter Berufung auf örtliche Hoteliers.

Trotz Corona: Hotels und Skigebiete öffnen in Polen

Die Regierung in Warschau hatte in der vergangenen Woche beschlossen, ab dem 12. Februar Hotels, Kinos und Theater sowie Sportanlagen unter freiem Himmel und Schwimmbäder für eine Testphase von zwei Wochen zu öffnen. Nach Einschätzung des Regierungschefs Mateusz Morawiecki hat das Land zuletzt bei der Zahl der Corona-Neuinfektionen* eine „fragile Stabilisierung“ erreicht. Restaurants und Kneipen bleiben aber weiterhin geschlossen. Deutschland hat das Nachbarland Polen als Risikogebiet eingestuft. Aus Sorge vor Corona-Mutationen sind die Grenzen zum Nachbarland Tirol und Tschechien schon dicht*.

Polen öffnet Skigebiete - Lange Staus

Schon unmittelbar nach der Lockerungs-Ankündigung hätten Hotels eine große Zahl von Reservierungen gemeldet, erklärte Agata Wojtowicz, die Regionalchefin der Handelskammer für die Hohe Tatra, dem TV-Sender. Auch aus anderen Wintersportorten wurden hohe Buchungszahlen gemeldet.

In Polen zeichnet sich mit der erneuten Öffnung von Hotels und Skigebieten ein Ansturm auf die Wintersportorte ab.
Skigebiet in Polen werden regelrecht überrannt. Vor allem im Süden ist der Ansturm groß. © Grzegorz Momot/dpa

Das schöne Wetter und die Freude über vorsichtige Lockerungen nach langen pandemiebedingten Einschränkungen ließen die Polen in so großer Zahl in die Skigebiete strömen, dass sich lange Staus auf den Straßen in Richtung der Skigebiete bildeten. Der bevorstehende Valentinstag und ein angekündigter Skisprungwettbewerb in der Region hätten das Touristen-Interesse noch zusätzlich verstärkt, sagte Wojtowicz. Die Hotels und Pensionen dürfen zwar seit Freitag wieder Touristen beherbergen, aber gemäß Corona-Beschränkungen nur bis zu einer maximalen Auslastung von 50 Prozent. dpa *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare