Corona-Abstandsregel auf einer Sitzbank im oeffentlichen Raum im Fruehjahr 2021, Zentraler Omnibusbahnhof, Deutschland.
+
Dieses Bild gehört in einem Nachbarland Deutschlands bald der Vergangenheit an, denn Abstandsregeln gelten dort ab 25. September nicht mehr.

Volle Fußballstadien?

Corona-Regeln in den Niederlanden massiv gelockert: Trotz Inzidenz von 100

Schon im Vorfeld war es durchgesickert, jetzt ist es amtlich: In den Niederlanden fällt die Abstandsregel ab dem 25. September komplett weg. Die Inzidenz liegt aktuell bei 100.

Den Haag - Zahlreiche Medien hatten schon im Vorfeld berichtet, nun ist es offiziell: Die Niederlande schaffen die Abstandsregeln komplett ab. Das bestätigte der Ministerpräsident Mark Rutte am Dienstagabend in einer Pressekonferenz in Den Haag, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet. Ist das die Rückkehr zur Normalität? Nicht aus Sicht des Ministerpräsidenten.

Niederlande: Diese Regeln gelten künftig im öffentlichen Leben

Die neue Regelung in den Niederlanden gilt ab 25. September. Dann fällt der verpflichtende Sicherheitsabstand von 1,5 Metern weg. Das ermöglicht volle Fußballstadien, Theater, Bars und Restaurants. Diskotheken und Clubs dürfen ebenfalls öffnen, schließen aber wie auch Bars und Restaurants um Mitternacht. Die Maskenpflicht bleibt indes beispielsweise in Bahnhöfen, Flughäfen, Zügen und Bussen weiterhin bestehen.

Gleichzeitig führt das Land einen Corona-Pass ein, der für Gaststätten, Sportveranstaltungen und Kultur gilt. Auf Veranstaltungen und in der Gastronomie müssen Besucher nachweisen, dass sie getestet, geimpft oder genesen sind. Der Corona-Pass ist allerdings nicht unumstritten. Denn die Kontrolle der Nachweise ist aus Sicht zahlreicher Gastronomen „nicht machbar und zu teuer.“ Sie schlagen vor, dass Kommunen mehr Geld bekommen, um zusätzliche Kontrollen zu finanzieren.

Niederländischer Ministerpräsident: „Nicht der Tag, an dem alles wie vorher wird“

Die Unsicherheit über die Entwicklungen im Herbst bleibe trotz der Lockerungen weiter groß, so der niederländische Ministerpräsident: „Das ist nicht der Tag, an dem alles wieder so sein wird wie vor Corona, dafür gibt es noch zu viele Infektionen und werden noch zu viele Menschen in Krankenhäuser eingeliefert.“ Die 7-Tage-Inzidenz liegt in den Niederlanden aktuell bei rund 100.

In Deutschland gibt es pro 100.000 Einwohner aktuell laut Angaben des Robert-Koch-Instituts 81,1 Coronafälle innerhalb der letzten sieben Tage. Die Quote der vollständig Geimpften liegt in den Niederlanden genau wie in Deutschland bei rund 62 Prozent. In Deutschland teilt man die Sorge des niederländischen Ministerpräsident zu den Entwicklungen im Herbst. Die Maßnahmen fallen allerdings hierzulande anders aus: Zahlreiche Bundesländer führen aktuell 2G-Regeln ein, um sich auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare