Bekannt aus Hame of Thrones: das kroatische Dubrovnik, ein beliebtes Urlaubsziel der Deutschen.
+
Bekannt aus Hame of Thrones: das kroatische Dubrovnik, ein beliebtes Urlaubsziel der Deutschen.

Nicht nur Italien

Die nächsten Lockerungen: Beliebte Urlaubsziele der Deutschen keine Corona-Risikogebiete mehr

  • Patrick Mayer
    VonPatrick Mayer
    schließen

In Deutschland werden vielerorts wie in Bayern die Corona-Regeln massiv gelockert. In diese Entwicklung fällt die Nachricht, dass Italien und andere Urlaubsziele nicht mehr als Risikogebiete gelten.

München/Berlin/Wien - Die guten Nachrichten mehren sich aktuell in der Coronavirus-Pandemie in Deutschland. Ein Schlüsseltag war zweifelsohne der 4. Juni. Denn: Nicht nur, dass die Bayerische Staatsregierung von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) an diesem Freitag weitreichende Lockerungen für den Freistaat bekannt gab.

Corona-Pandemie: Italien und weite Teile Österreichs sowie Kroatiens von RKI neu eingeschätzt

Sondern auch das Robert-Koch-Institut (RKI) reagierte an diesem Tag auf das deutlich geringere Infektionsgeschehen und gesunkene 7-Tage-Inzidenzen in weiten Teilen Mitteleuropas. So wurde bekannt, dass die Bundesregierung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf Vorschlag des RKI ab Sonntag Italien, Österreich (mit Ausnahme von Vorarlberg und Tirol) und weite Teile Kroatiens von der Liste der Corona-Risikogebiete nimmt. Und damit beliebte Urlaubsländer der Deutschen, pünktlich zum Sommer.

Auch Tschechien gilt dann nicht mehr als Covid-19-Risikogebiet. Die Folge: Bei der Einreise aus besagten Ländern mit dem Auto, Zug oder Bus nach Deutschland entfällt die Testpflicht. Flugreisende müssen dagegen nach wie vor einen negativen Corona-Test vor dem Check-in vorweisen können. Folgende Urlaubsziele gelten nicht mehr als Coronavirus-Risikogebiete:

Corona-Pandemie: Diese Urlaubsziele sind keine Risikogebiete mehr

  • Italien: Das gesamte Land ist kein Risikogebiet mehr.
  • Österreich: Mit Ausnahme der Bundesländer Vorarlberg und Tirol.
  • Kroatien: Die Gespanschaften Dubrovnik-Neretva, Istrien, Karlovac, Krapina-Zagorje, Požega-Slawonien und Split-Dalmatien gelten laut RKI nicht mehr als Risikogebiete.
  • Korsika: Die französische Urlaubsinsel im Mittelmeer ist ebenfalls kein Risikogebiet mehr.
  • Tschechien: Das gesamte Land ist kein Risikogebiet mehr.
  • Schweiz: Die Kantone Aargau, Basel-Stadt, Basel-Land, Graubünden, Solothurn, Tessin, Zug und Zürich gelten laut Robert-Koch-Institut nicht mehr als Corona-Risikogebiete.

Urlaub in der Corona-Pandemie: Toskana, Gardasee oder Istrien - keine Testpflicht bei Reisen mit dem Auto

Wer für die kommenden Wochen also Urlaub am Gardasee oder in der Toskana in Italien plant, wer an die Buchten des kroatischen Istriens fahren möchte und/oder sich die historische Altstadt von Dubrovnik (bekannt aus der TV-Serie „Game of Thrones“) ansehen möchte, muss keine Corona-Testungen mehr einplanen. Die positiven Nachrichten mehren sich. (pm)

Auch interessant

Kommentare