Tim (9) führt unter der Aufsicht seines Vaters einen Corona-Selbsttest durch. Seit dem 18.01.2021 kommen an österreichischen Schulen Corona-Selbsttests für Schüler und Lehrer zum Einsatz - aufgrund der verschobenen Rückkehr in den Präsenzunterricht allerdings nur eingeschränkt.
+
Schnell und einfach zuhause: Lehrer und Schüler testen sich in Österreich bereits regelmäßig selbst auf das Coronavirus.

Rückkehr zur Normalität?

Corona-Selbsttest von Hamburger Firma zugelassen – Rettung für unseren Alltag?

Die Hamburger Firma Lissner hat einen Corona-Test erfunden, den jeder ganz einfach Zuhause machen kann – nun wurde er zugelassen. Rettet er unseren Alltag?

Hamburg – Noch steckt ganz Deutschland fest im Corona-Lockdown. Geschäfte sind geschlossen, Restaurants sind geschlossen – Schulen und Kitas sind ebenfalls dicht. Doch schon bald könnte es damit ein Ende haben. Denn nach und nach bringen Unternehmen Selbsttests für Zuhause auf den Markt. Jetzt sind die ersten Tests von der Regierung zugelassen worden. Darunter ist auch ein Test des Hamburger Unternehmens Lissner*. Die Firma hat einen Corona-Test entwickelt, der, wenn er richtig angewandt wird, eine Sensibilität von 95 Prozent aufweise, so der Hersteller. Für eine Zulassung setzen die Behörden nur eine Genauigkeit von 80 Prozent voraus.

Daher werden die Testergebnisse auch weiterhin nicht als offizielles Ergebnis anerkannt. An Orten, an denen ein negativer Test vorgelegt werden muss, zählen weiterhin nur die Ergebnisse eines Labortests. Aber die Selbsttests für Zuhause könnten dazu beitragen, dass das Infektionsgeschehen* weiter zurückgeht. Denn dann könnten sich die Menschen testen, bevor sie beispielsweise zur Arbeit oder einkaufen gehen. Die Tests für Zuhause sind übrigens auch Antigentests. Sie funktionieren nur auf einem kürzeren Wege. Denn: Das Teststäbchen muss nicht, wie bei den medizinischen Tests, sehr weit in die Nase oder den Rachen eingeführt werden. Bei dem Test der Hamburger Firma Lissner, reiche es, wenn das Stäbchen zwei bis drei Zentimeter in die Nase geschoben würde. Alles Weitere werde in dem Beipackzettel ausführlich erklärt. Ab Mitte März könnte es die Tests zum Selbermachen im Laden geben. *24hamburg.de ist ein Angebot von  IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare