1. Startseite
  2. Welt

Corona-Studie zeigt: Zahlreiche Menschen haben sich bereits viermal infiziert

Erstellt:

Von: Max Partelly

Kommentare

Dass man sich nach einer Infektion mit Corona noch einmal infizieren kann, ist bekannt. Eine Studie aus England zeigt nun jedoch: zahlreiche Menschen haben sich bereits viermal mit Corona infiziert.

London - Die Forschung rund um das Coronavirus läuft. Regelmäßig gibt es neue Erkenntnisse über die Folgen einer Infektion. Zuletzt legten die Ergebnisse chinesischer Forscher nahe, dass schwere Verläufe wegen Corona im Zusammenhang mit Demenz stehen könnten. Eine andere Studie zeigte, dass womöglich das Gehirn infolge einer Corona-Infektion schrumpfen könnte.

Eine neue Auswertung aus England zeigt nun, dass sich schon hunderttausende Menschen mehrfach mit dem Coronavirus infiziert haben. Darunter sind auch Personen, die sich bis zu vier Mal angesteckt haben. Die Annahme, dass man nach einer Infektion vor einer erneuten Ansteckung sicher ist, scheint daher wirklich falsch zu sein.

Auswertung aus England: Hunderttausende Menschen infizieren sich mehrfach mit Corona

Offiziell wurden seit Beginn der Pandemie im Jahr 2020 rund 7640 Dreifachinfektionen erfasst. Das teilte die Gesundheitsbehörde UK Health Security Agency (UK HSA) am Donnerstagabend mit. Noch überraschender: Unter den Personen, die sich mehrfach mit Corona ansteckten, befinden sich ganze 62 Menschen, die vier Mal infiziert waren. Der Abstand zwischen den Infektion betrug dabei immer mindestens 90 Tage.

Insgesamt wurden bis zum 6. März diesen Jahres 715.154 Reinfektionen - also mindestens eine zweite Ansteckung - von der britischen Behörde erfasst. Oftmals fallen die Reinfektionen wegen beispielsweise milden Symptomen auch gar nicht erst auf, weshalb Experten von einer deutlich höheren Zahl derartiger Fälle ausgehen.

Trotz Reinfektion Schutz vor schwerem Verlauf - Medizinprofessor: „Virus wird Teil unseres Lebens sein“

Diejenigen, die sich bereits mehrfach ansteckten, waren vermutlich oft mit verschiedenen Virusvarianten infiziert, meint der Medizinprofessor, Paul Hunter, von der Universität East Anglia gegenüber Sky News. „Dieses Virus wird Teil unseres Lebens sein“, sagte Hunter. „Viele von uns werden sich alle paar Jahre wieder anstecken. Selbst die Enkel unserer Enkel werden noch Corona bekommen.“

Auch wenn die Immunität gegen das Virus nach einiger Zeit wieder verschwinde, verhindere eine durchgemachte Infektion dennoch meist schwere Krankheitsverläufe, wenn man sich erneut ansteckt.

Wie in Deutschland, steigt derzeit auch in England die Zahl der erfassten Neuinfektionen. Ein Phänomen, das Virologe Hendrik Streeck nicht für überraschend hält. Verschiedene Faktoren führen zu der aktuellen Entwicklung. Unter anderem auch der Omikron-Subtyp BA.2, der als nochmals ansteckender als die erste Variante gilt. Diese breitet sich auch in England aus. (mda)

Auch interessant

Kommentare