Ekel-Video: Mann bedient sich ungeniert im Supermarkt. 
+
Ekel-Video: Mann bedient sich ungeniert im Supermarkt. 

Inmitten der Kontaktsperre

Ekel-Attacke in Corona-Krise: Mann leckt Produkte an und legt sie ins Supermarkt-Regal

Ekel-Video ruft Empörung hervor: Warum läuft dieser Mann durch einen Supermarkt und futtert zahlreiche Produkte an?

  • Im Zuge der Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemien gelten strenge Kontaktverbote. Bei Verstößen greift die Polizei durch und verteilt Bußgelder.
  • Nach Corona-Partys und Schleck-Challenges leckt nun ein Mann diverse Produkte in einem Supermarkt an. 
  • Das Ekel-Video sorgt für Empörung im Netz. Es gibt aber auch Menschen, die den Mann verteidigen. 
  • Hier finden Sie die grundlegenden Fakten zum Coronavirus. Außerdem finden Sie hier die aktuellen Entwicklungen in Deutschland
  • Freiburg - In Krisenzeiten kommt offenbar nicht nur das Beste im Menschen zum Vorschein. Diverse Verstöße gegen die Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie lassen den Großteil der Bevölkerung schlicht staunen - oder gar vor Ekel erschaudern. Verwirrung und Ekel ruft jetzt auch ein Video hervor, auf dem ein Mann in einem Supermarkt diverse Waren anfasst, öffnet, davon nascht - und die  angeleckten Packungen danach schlicht wieder in das Regal zurückstellt. Das berichtet Bild.de. Dieses Vorgehen ist zu jeder Zeit ein No-Go. Inmitten der Corona-Krise aber schlicht erschütternd - oder ist es doch nur ein gelungener Scherz? 

    Abdulsalam, wie sich der Mann aus dem Video selbst nennt, stammt laut Bild.de aus Tunesien und sei Komiker. In seinem Video spaziert er durch die Gänge eines Supermarkts, öffnet eine Packung Scheibenkäse, nur um sich eine Scheibe in den Mund zu schieben und die Packung wieder abzulegen. Ähnlich greift er nach Trauben und Erdbeeren, nascht, legt die Hälfte wieder zurück. Auch trinkt er mehrere Limonaden an.

    Coronavirus: Ekel-Video - Mann leckt in Supermarkt Produkte an

    Während der Komiker so durch den Supermarkt schlendert und dabei einen Joghurt öffnet, ihn austrinkt und den leeren Becher in das Regal zurückstellt, bleibt den meisten Zuschauern aber wenig zu Lachen. Zumindest kommentieren viele Facebook-Nutzer das Video mit entsetzen. „Sowas müsste ich mal sehen, wenn ich einkaufen bin!!!!“, schreibt ein Nutzer und postet einen roten wütenden Smiley dazu. „Toller Typ. Ganz toller Typ“, schreibt ein anderer trocken. Diverse brechende Emojis werden ebenfalls geteilt. „Zu den Corona-Patienten rein und 12 Stunden arbeiten. Dort putzen, damit der Beschäftigt ist und nicht mehr auf so eklige Gedanken kommt“, schlägt jemand vor. 

    „Wo kommt der her? Ist vielleicht Werbung?“, schreibt ein versöhnlicher Nutzer. Aber auch einige seiner Fans springen Abdulsalam zu Seite: „Hat diese Seite schon mal etwas von Entertainment gehört? Er hat die Sachen bereits vorher gekauft.“ Ein anderer erklärt: „Er hat alles bezahlt, auch war jemand von ihm dabei, der alle Sachen weg gemacht hat. Das Video war nur zum Spaß.“

    In die Kamera spricht er dabei auf Arabisch. Laut Übersetzung von Bild.de soll Abdulsalem seine Follower beruhigen: „Man muss sich keine Gedanken machen. Es gibt genug Geld. Keiner muss sich fürchten.“ Worauf er genau anspielt, bleibt scheinbar unklar. Immerhin: Knapp 100.000 Mal wurde der Clip innerhalb einer Woche aufgerufen und mehr als 800 Menschen haben ihn kommentiert.

    Coronavirus: Mann greift in Erdbeerschale und stellt sie dann zurück ins Regal - alles nur ein Scherz?

    Bereits in den vergangenen Wochen haben diverse Corona-Verstöße für Empörung gesorgt. Unter anderem musste in München eine Grillparty mit mehr als 50 Gästen* aufgelöst werde. So gab es etwa Partys, deren Teilnehmer offenbar planten möglichst bald mit Sars-CoV-2 infiziert zu werden. Noch gruseliger war jedoch eine Challenge, bei der Influencer und andere Social-Media-Nutzer sich dabei filmten, wie sie öffentliche Toiletten ableckten. Einer der Challenge-Teilnehmer musste danach offenbar mit einer Covid-19-Infektion ins Krankenhaus. Auf der Ekel-Skala wahrscheinlich relativ mittig zwischen Corona-Party und Toiletten-Schlecken, ist wohl das Video des jungen Mannes anzusiedeln, der seine Bazillen in dem Freiburger Supermarkt verteilt. Eine kreative und witzige Ablenkung in Zeiten der Corona-Krise hat sich hingegen dieser Bildbearbeiter überlegt.

    Trauriger Nachricht von einer beliebten deutschen Influencerin. Die blonde Youtuberin verstarb überraschend im jungen Alter.

    *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

    Auch interessant

    Mehr zum Thema

    Meistgelesene Artikel

    Kanye West: Präsidentschaftspläne kamen mir unter der Dusche
    Per Twitter kündigte Kanye West am Wochenende an, ins Rennen um das Weiße Haus einsteigen zu wollen. Wie ernst er das meint, ist immer noch unklar - aber jetzt bekommt …
    Kanye West: Präsidentschaftspläne kamen mir unter der Dusche
    Sommerurlaub 2020: Deutsche sind zurück auf Mallorca
    Viele Länder öffnen ihre Grenzen für den Sommerurlaub 2020. Auf der Ferieninsel Mallorca sind jetzt die ersten deutschen Touristen gelandet.
    Sommerurlaub 2020: Deutsche sind zurück auf Mallorca
    Coronavirus: Gibt es doch keine grundsätzliche Immunität?
    Immunität gegen das Coronavirus: Forscher waren sich bisher weitgehend einig, dass Personen, die bereits mit dem Coronavirus infiziert waren, für längere Zeit immun …
    Coronavirus: Gibt es doch keine grundsätzliche Immunität?
    Steht Deutschland ein gewaltiger Vulkanausbruch bevor? Forscher-Prognose beunruhigt: „Es braut sich etwas zusammen“
    Unter der Eifel scheint es zu brodeln. US-Forscher haben in ihrer Studie eine außergewöhnliche Kombination aus Dehnung und Hebung des Untergrunds festgestellt.
    Steht Deutschland ein gewaltiger Vulkanausbruch bevor? Forscher-Prognose beunruhigt: „Es braut sich etwas zusammen“

    Kommentare