1. Startseite
  2. Welt

Corona-Todesfälle: Berechnung zeigt traurige Lage in Deutschland - und, wie häufig Covid-Patienten sterben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Greifswald: Eine Krankenpflegerin dokumentiert auf der Intensivstation des Universitätsklinikums neben dem Bett eines Covid-19-Patienten die Behandlungsschritte.
Greifswald: Eine Krankenpflegerin dokumentiert auf der Intensivstation des Universitätsklinikums neben dem Bett eines Covid-19-Patienten die Behandlungsschritte. © Jens Büttner/dpa

Die Zahl der Corona-Todesfälle in Deutschland ist konstant hoch. Eine Berechnung legt eindrucksvoll dar, wieviele Patienten an oder mit Covid-19 pro Stunde sterben.

München - Der DGAI hat Alarm geschlagen. Das ist die Abkürzung für den Arbeitskreis Intensivmedizin der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Ein sperriger Begriff für wichtige Jobs.

Und eine Vertretung für jene medizinischen Berufsgruppen, die an vorderster Corona-Front gegen die heimtückische Lungenkrankheit Covid-19 und um das Leben der Coronavirus-Patienten kämpfen. Weit über die besonders betroffenen Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg hinaus.

Corona-Pandemie in Deutschland: Intensivmediziner schlagen mit Blick auf Intensivbetten Alarm

Nur noch drei Intensivbetten seien im Schnitt in deutschen Krankenhäusern frei, hieß es von der DGAI am Montag, 30. November. „Wir sind in einer absoluten Ausnahmesituation, die wir in der Geschichte der Intensivmedizin so noch nie erlebt haben“, erklärte dazu Gernot Marx, der Sprecher des Arbeitskreises.

Es ist ein Satz, der den Ernst der Lage eindrucksvoll beschreibt. Ein Rechenbeispiel unterstreicht diesen Eindruck zusätzlich. So schreibt FOCUS Online, dass in Deutschland alle fünf Minuten ein Mensch mit oder an Corona stirbt. Das Nachrichtenportal verweist auf eigene Berechnungen zum 7-Tage-Schnitt der Todesfälle, rückwärts gerechnet von Montag, 30. November.

Coronavirus-Pandemie in Deutschland: Im Schnitt 305 Covid-19-Tote pro Tag

Demnach gebe es aktuell in Deutschland im Schnitt pro Tag 305 Covid-19-Tote zu beklagen. Laut Erhebungen der US-amerikanischen Johns Hopkins Universität waren am Montagabend (30. November), Stand 17.45 Uhr, in Deutschland 16.367 Menschen mit oder am Coronavirus gestorben.

Zum selben Zeitpunkt waren seit Ausbruch der Pandemie in der Bundesrepublik insgesamt mehr als 1,05 Millionen Personen mit dem Erreger SARS-CoV-2 infiziert. Die meisten davon gelten mittlerweile als genesen. (pm)

Auch interessant

Kommentare