1. Startseite
  2. Welt

Corona: Vierte Welle in Deutschland – Prognose, Maßnahmen, Delta-Variante

Erstellt:

Kommentare

Coronavirus - Teststation
Eine Mitarbeiterin einer Teststation nimmt einen Abstrich © Hauke-Christian Dittrich / dpa

Corona: Alle Infos über die vierte Welle in Deutschland sowie über die Maßnahmen und Prognosen in Bezug auf die Varianten Delta und Omikron.

Berlin – Das Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlicht im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie jeden Donnerstag einen ausführlichen Wochenbericht zur epidemiologischen Entwicklung in Deutschland. Als biomedizinische Leitforschungseinrichtung der deutschen Bundesregierung analysiert das RKI verschiedene Datenquellen; es entwickelt Prognosen und gibt Empfehlungen für Maßnahmen heraus.

Corona: Vom Ausbruch bis zur vierten Welle in Deutschland

Am 31. Dezember 2019 erhielt die WHO Informationen über das Auftreten von Lungenentzündungen unbekannter Ursache im chinesischen Wuhan; am 11. März 2020 erklärte sie den Ausbruch des SARS-CoV-2-Virus offiziell zu einer Pandemie. (Quelle: WHO-Regionalbüro Europa) Seitdem überrollten vier Corona-Infektionswellen Deutschland. Aktuell, mit Stand Ende Januar 2022, hat im Anschluss an die vierte Welle bereits die fünfte das Land im Griff. (Quelle: RKI-Wochenbericht vom 20. Januar 2022)

Corona – der Verlauf der vierten Welle

Vor einer vierten Welle warnte das RKI im Rahmen seiner wöchentlichen COVID-19-Lageberichte bereits angesichts steigender Fallzahlen im Juli 2021.

Anders als bei den vorangegangenen Corona-Infektionswellen waren Kinder und Jugendliche in der vierten Welle am stärksten betroffen.

Corona, vierte Welle: Maßnahmen der deutschen Bundesregierung

Um die vierte Welle der Corona-Pandemie zu brechen, beschlossen Bund und Länder in Deutschland am 2. Dezember 2021 eine Reihe an Maßnahmen. Diese enthielten folgende Schwerpunkte:

Die Bundesregierung sprach sich für eine allgemeine Impfpflicht ab Februar 2022 aus; die Entscheidung des Bundestages stand auch mit Stand 29. Januar 2022 noch aus.

Corona, vierte Welle – die Varianten Delta und Omikron

Während der vierten Welle war in Deutschland die Delta-Variante (B.1.617.2) vorherrschend. Das ging auch aus dem RKI-Wochenbericht vom 16. Dezember 2021 hervor. Zu diesem Zeitpunkt traten bereits die ersten Fälle der besorgniserregenden Variante (VOC) Omikron auf. Bis 14. Dezember 2021 lagen in Deutschland 112 durch Genomsequenzierung bestätigte sowie weitere 213 Verdachtsfälle vor. Laut Wochenbericht vom 23. Dezember 2021 gab es bis 21. Dezember 2021 bereits 441 bestätigte und 1.879 Verdachtsfälle.

Das RKI stufte die Entwicklung als sehr besorgniserregend ein. Es sprach eine Prognose für eine starke Zunahme an Infektionen mit der leichter übertragbaren Omikron-Variante aus. Darüber hinaus empfahl es eine Intensivierung der kontaktbeschränkenden Maßnahmen und eine zügige weitere Erhöhung der Impfraten. (Quelle: RKI-Wochenbericht vom 23. Dezember 2021)

Auch interessant

Kommentare