Corona-Risikogebiete: Altenheime in der Pandemie, hier in Kaprun im Bundesland Salzburg.
+
Corona-Risikogebiete: Altenheime in der Pandemie, hier in Kaprun im Bundesland Salzburg.

Extremer Rückgang

Fast keine Corona-Fälle mehr: Diese Statistik zu Altenheimen und Risikopatienten macht große Hoffnung

  • Patrick Mayer
    vonPatrick Mayer
    schließen

Wie gut schützen die Impfungen gegen Infektionen mit dem Coronavirus? Im österreichischen Wien gehen die Corona-Fälle in Altenheimen extrem zurück - also dort, wo Covid-19-Risikopatienten leben.

München/Wien - Wie schnell und umfassend wirken die Impfungen gegen das heimtückische Coronavirus?

Es ist eine viel bemühte Frage in der Corona-Pandemie in Deutschland - und auch beim Nachbarn Österreich. Hoffnungsvolle Nachrichten kommen nun aus der Bundeshauptstadt der Alpenrepublik: aus Wien.

Coronavirus-Impfungen: Corona-Fälle in Altenheimen in Wien gehen extrem zurück

Denn: Wie DerStandard berichtet, sind die Covid-19-Neuinfektionen in Alten- und Pflegeheimen seit Start der Impfungen extrem zurückgegangen - und damit dort, wo Corona-Risikogruppen leben. Die Tageszeitung beruft sich in ihrem Bericht auf Informationen und Zahlen des städtischen Gesundheitsressorts. Auf diese Erkenntnisse haben nicht nur die Österreicher sehnlichst gewartet.

Demnach sanken in nur eineinhalb Monaten nach Beginn der großangelegten Impfungen die Corona-Infektionen in den Alten- und Pflegeheimen um mehr als 91 Prozent. Mehr noch: Stand Montag, 8. März, soll es nur noch 39 aktive Fälle in den Pflegeeinrichtungen der Donaumetropole (rund 1,9 Millionen Einwohner) gegeben haben.

Coronavirus-Pandemie in Österreich: Hohe Durchimpfungsrate in Alten- und Pflegeheimen

Die Durchimpfungsrate der Bewohner liege laut Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) bei 95 Prozent, schreibt DerStandard weiter. Bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Altenheimen sei die Anzahl der aktiven Corona-Fälle indes auf unter ein Drittel des Niveaus von Ende Januar gefallen.

Zur Einordnung: Nach Angaben verschiedener Virologen und Mediziner brauchen die Impfstoffe gegen Covid-19 in etwa drei bis vier Wochen, um volle Wirkung zu entfalten.

Covid-19-Risikogruppen: Offenbar erheblicher Schutz durch die Impfungen gegen Corona

Wie in Deutschland, organisieren die Bundesregierung von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und die Bundesländer das Impfen so, dass zuerst die Risikogruppen und alte Mitbürger an der Reihe sind. Jetzt gibt es also erste große Erfolge der Impfkampagne zu vermelden.

Es ist eine Nachricht, die auch beim österreichischen Nachbarn zwischen Berlin, Köln und München für ordentlich Erleichterung sorgen dürfte. In Deutschland nahm die 7-Tage-Inzidenz bei Über-80-Jährigen zuletzt ebenfalls deutlich ab und lag zuletzt bei 51 (Stand 9. März). Ende Dezember hatte dieser Wert laut Angaben des Robert-Koch-Instituts zeitweise über 300 betragen. (pm)

Auch interessant

Kommentare