Weihnachtsbeleuchtung in einer Straße in Granada
+
Zum Jahreswechsel werden in Andalusien die gleichen Corona-Regeln gelten wie an Weihnachten.

Impfkampagne angelaufen

Coronavirus Andalusien: Restriktionen zu Silvester nicht verschärft

Die andalusische Landesregierung hat davon abgesehen, die Corona-Regeln vor dem Jahreswechsel zu modifizieren, da die Fallzahlen in der Region noch einen leichten Abwärtstrend aufweisen.

Sevilla - Die Coronavirus-Pandemie weist in Andalusien, anders als in anderen spanischen Regionen wie Madrid, Katalonien, Valencia oder die Balearen, noch eine positive Entwicklung auf*, wie costanachrichten.com* berichtet. Der Rückgang der Fallzahlen hat sich zuletzt zwar abgeschwächt, insgesamt weisen sie aber noch einen leichten Abwärtstrend auf. Weshalb die andalusische Landesregierung auch nicht in Betracht gezogen hat, die aktuell geltenden Restriktionen im Hinblick auf Silvester zu verschärfen. Ob die Corona-Regeln nach dem Jahreswechsel modifiziert werden, soll am 4. Januar beschlossen werden.

Derweil ist in Andalusien wie im Rest des Landes auch schon die Corona-Schutzimpfung angelaufen. Die Impfkampagne hat die Bewohner und Betreuer von Seniorenresidenzen sowie das medizinische Personal als Erste in der Rangfolge vorgesehen. Die Landesregierung wird wöchentlich an die 72.000 Impfdosen des Vakzins von BioNTech und Pfizer erhalten. Bis zum Ende des Frühjahrs dürfte indes erst die Hälfte der andalusischen Bevölkerung immunisiert worden sein. Mit einer schrittweisen Normalisierung des gesellschaftlichen Alltags wäre demnach nicht vor dem Sommer zu rechnen. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare