1. Startseite
  2. Welt

Coronavirus: 117 Fälle in Deutschland - diese Maßnahmen dürfen die Behörden ergreifen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alicia Greil

Kommentare

Das Coronavirus breitet sich auch in Deutschland weiter aus - die Behörden können Maßnahmen ergreifen.
Das Coronavirus breitet sich auch in Deutschland weiter aus - die Behörden können Maßnahmen ergreifen. © dpa / Marcel Kusch

Das Coronavirus ist auch in Deutschland auf dem Vormarsch. Das Infektionsschutzgesetz ermöglicht verschiedene Maßnahmen - auch die Einschränkung von Freiheitsrechten.

Berlin - 117 Coronavirus-Infektionen, Hamsterkäufe in Supermärkten und sinkende Aktienkurse an der Frankfurter Börse - in Deutschland hat die Lungenkrankheit CoVid19 einen Ausnahmezustand ausgelöst. Die Bevölkerung ist verunsichert, Politiker schütteln keine Hände mehr und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bringt sogar die Abriegelung ganzer Städte und Regionen ins Spiel - wenn auch nur als letzte Maßnahme.

Coronavirus: Das Infektionsschutzgesetz beinhaltet verschiedene Maßnahmen - manche greifen schon

Möglich ist dieses Szenario durchaus, denn das Infektionsschutzgesetz lässt viele verschiedene Maßnahmen zu. Manche von ihnen werden bereits angewandt. Was die Behörden bisher unternommen haben, um die Corona-Infektionen in Deutschland so gut es geht in Schach zu halten:

Coronavirus: Einreisekontrollen werden in Deutschland verschärft durchgeführt 

Alle oben genannten Maßnahmen sind bereits ergriffen worden, doch ist die Weisungsbefugnis der Behörden damit noch längst nicht ausgeschöpft. Verschiedene Maßnahmen sind künftig noch denkbar und wurden von Politikern auch teils schon angesprochen.

Coronavirus: Infektionsschutzgesetz ermöglicht explizit auch Einschränkung von Freiheitsrechten

Auch weltweit breitet sich das Coronavirus mittlerweile rasant aus. Wie stark das Virus Bundesbürger in ihrem Alltag einschränken wird, ist bislang kaum vorhersehbar. Doch fest steht: Das Virus bereitet sich auch hierzulande schnell aus und mit einem Impfstoff ist wohl noch nicht allzu bald zu rechnen, obwohl vor allem aus Australien immer wieder ermutigende Nachrichten kommen*. Doch nicht nur die Gesundheit und das alltägliche Leben vieler Menschen ist betroffen, auch die Aktienkurse sinken infolge von CoVid19 derzeit drastisch. Experten sind in Sorge um die Weltwirtschaft

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare