1. Startseite
  2. Welt

RKI meldet erneuten Sprung der Inzidenz - auch Hospitalisierungswert steigt

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Corona bestimmt weiter das Leben in Deutschland.
Corona bestimmt weiter das Leben in Deutschland. Wie lange bleibt die Maskenpflicht beim Einkaufen noch? © Ying Tang/imago

Die Corona-Fallzahlen in Deutschland wachsen weiter an. Auch die 7-Tage-Inzidenz ist erneut deutlich gestiegen.

Berlin - Die Corona-Fallzahlen in Deutschland sind weiter im Wachsen begriffen. Die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt seit acht Tagen in Folge und liegt jetzt bei 85,6. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen mit. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 80,4 gelegen, vor einer Woche bei 67,0 (Vormonat: 68,5).

In den Bundesländern gibt es jedoch große Unterschiede: In Thüringen liegt die Inzidenz derzeit mit 172,2 am höchsten, in Schleswig-Holstein mit 44,9 am niedrigsten. Binnen eines Tages wurden 16.077 Corona-Neuinfektionen (Vorwoche: 12.382) und weitere 67 Todesfälle (Vorwoche: 72 Todesfälle) verzeichnet.

Corona: Die aktuelle Impfquote in Deutschland

In Deutschland sind 65,9 Prozent der Gesamtbevölkerung vollständig geimpft. Insgesamt haben 57.326.792 Personen (68,9  Prozent) mindestens eine Impf­dosis erhalten. Das geht aus den Daten des Impfdashboards am Donnerstag hervor.

4.417.708 Menschen in Deutschland haben sich nachweislich seit Beginn der Corona-Pandemie mit Sars-CoV2 infiziert.
94.875 Menschen starben bislang an oder mit Corona.
Die Zahl der Genesenen gibt das RKI mit 4.182.800 an.
Derzeit gibt es in Deutschland etwa 140.100 aktive Corona-Fälle

Corona in Deutschland - Hospitalisierungs-Inzidenz steigt

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter - gibt das RKI am Mittwoch mit 2,34 (Dienstag 2,13) an. Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

In Pflegeheimen in Deutschland ist es zu Corona-Ausbrüchen gekommen. In einigen Nachbarländern verschärft sich die Corona-Lage Zusehens. Tschechien kämpft mit steigenden Infektionszahlen. Lockerungen in den Niederlanden bringen die Krankenhäuser jetzt an ihre Grenzen. (ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare