1. Startseite
  2. Welt

Umarmen trotz Coronavirus? Dank genialer Erfindung kann Brite erstmals wieder seine Oma drücken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Coronavirus in Großbritannien: Nach Monaten der Selbstisolation fand Anthony Cauvin einen Weg, seine Großmutter sicher und steril in den Arm zu nehmen.

Stratford-upon-Avon/Großbritannien - Eine der unangenehmsten Folge der Corona-Krise: Wir müssen uns von unseren Liebsten fernhalten. Auch der 29-jährige Brite Anthony Cauvin begab sich in die Selbstisolation, um die Ansteckungsgefahr für sich und sein soziales Umfeld zu verringern, wie Sky News berichtete. Doch nach monatelangem Social Distancing vermisste er seine Großmutter. Der Gipser aus dem kleinen Ort Stratford-upon-Avon wollte nicht einfach so hinnehmen, dass das Coronvirus ihn hinderte, seine Oma zu umarmen

Coronavirus: Umarmen ohne Ansteckung dank simpler Idee

Kurzerhand bastelte er aus einem Duschvorhang einen „Cuddle-Curtain“ - auf Deutsch „Kuschel-Vorhang“. „Es ist wirklich bizarr, dass man einen durchsichtigen Duschvorhang kaufen kann. Ich weiß nicht, warum es so etwas gibt - man könnte meinen, dass man in der Dusche seine Privatsphäre haben möchte. Aber es gibt sie, also habe ich einen gekauft“, erklärte Cauvin gegenüber Sky News. Neben diesem besteht der „Cuddle-Curtain“ noch aus vier langen Plastik-Ärmeln, die Cauvin mit Klebeband an dem Duschvorhang angebracht hat. Aufgefädelt auf eine Stange hat Cauvin den Kuschel-Vorhang mithilfe von zwei Holzbalken im Garten seiner Großmutter aufgestellt.

Umarmen trotz Corona-Krise: Das Video der ersten Umarmung mit Oma ging Viral

Cauvins Partnerin Miriam filmte die erste Umarmung mit dem „Cuddle-Curtain“ und postete das Video bei Twitter. Es wurde innerhalb kurzer Zeit über 100.000 mal geteilt und etwa 3,2 Millionen Mal angesehen. Darauf ist zu sehen, dass die Großmutter zwar zunächst skeptisch ist, sich aber auf eine lange, emotionale Umarmung einlässt. "Wenn man jemanden sein ganzes Leben lang kennt und diese Person endlich wieder umarmen kann... es hat allen eine Träne in die Augen getrieben", erinnert sich Cauvin im Gespräch mit Sky News

Der Cuddle Curtain verbleibt nun im Garten der Großmutter, damit auch andere Familienmitglieder ihn nutzen können. Um zu verhindern, dass sich die Gäste der Großmutter gegenseitig infizieren, wird er vor jedem neuen Besuch desinfiziert

Zunächst hatte Großbritannien in der Corona-Krise auf strenge Regeln verzichtet, um schnell Herdenimmunität zu erreichen. Angesichts stark steigender Fall- und Todeszahlen änderte die Regierung ihre Strategie und sagte wie Deutschland und andere Länder beispielsweise Veranstaltungen ab* und verbat Zusammenkünfte mehrere Menschen.

Eigentlich sollte der rumänische Sportminister Ionut Stroe im Fernsehen zum Thema Fußball in der Corona-Krise sprechen. Doch bei seinem Interview leiste er sich eine gewaltige Home-Office-Panne.

*Merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare