Eine ältere Dame wird gegen Covid-19 geimpft.
+
In Deutschland wird aktuell gegen das Coronavirus geimpft. Im weltweiten Ranking der Impfquote schneidet die Bundesrepublik allerdings mäßig ab.

EU schneidet schlecht ab

Weltweiter Impf-Vergleich: Spitzenreiter Israel, Deutschland landet in unterer Hälfte

  • Andreas Schmid
    vonAndreas Schmid
    schließen

Israel kommt weltweit auf die höchste Corona-Impfquote. Auch Großbritannien und die USA erreichen gute Platzierungen. Deutschland hingegen hechelt wie die gesamte EU noch hinterher.

München - Seit 27. Dezember 2020 wird in Deutschland gegen das Coronavirus geimpft. Etwa zwei Monate nach Impfstart läuft allerdings noch nicht alles nach Plan. Probleme bei der Terminvergabe, vielerorts leer stehende Impfzentren sowie Produktionsausfälle bei den Impfstoffherstellern sorgten für unrühmlichen Schlagzeilen der Marke „Impf-Debakel“ & Co.

Corona-Impfung: Impfquote in Deutschlad bei 4,2 Prozent

In der Bundesrepublik sind laut aktuellem Lagebericht des Robert Koch-Instituts rund 3,5 Millionen Menschen erstgeimpft. Das entspricht einem Bevölkerungsanteil von etwa 4,2 Prozent. Die zweite Covid-Impfung haben rund 1,8 Millionen Menschen erhalten. (2,23 Prozent). Am höchsten ist die Impfquote dabei in Hamburg (4,71) und Thüringen (4,72), am niedrigsten in Hessen (3,77) und Brandenburg (3,59).

In anderen Ländern ist die Impfquote unterdessen weitaus höher als in Deutschland, was größtenteils daran liegt, dass früher mit dem Impfen begonnen wurde. Deutschland setzte auf eine gemeinsame Strategie aller EU-Staaten. Die Beschaffung des Vakzins wurde somit an Brüssel delegiert. Ein Überbietungswettbewerb um die Erstzulassung sollte vermieden werden.

Corona-Impfung: EU hechelt hinterher - die Impfquote in ausgewählten Ländern

Die 27 Mitgliedsstaaten der EU setzten auf Gemeinschaft statt Alleingänge - ein Schritt, der von vielen Beobachtern im Sinne des europäischen Geistes gelobt wurde, aufgrund von Fehlern der EU-Kommission sein volles Potenzial jedoch nicht ausschöpfen konnte. Somit überrascht es nicht, dass Länder außerhalb der EU die beste Impfquote stellen. Weltweit wurde bis dato in 81 Ländern mit dem Impfen begonnnen.

LandImpfquote in Prozent (Erstimpfung)*
1. Israel52,4
2. Seychellen44,72
3. Falkland Inseln53,5
4. Vereinigte Arabische Emirate35,19
5. Großbritannien 26,39
15. USA13,32
17. Malta (bestes EU-Land)10,23
22. Schweiz5,79
40. Schweden4,24
41. Deutschland4,2
42. Spanien4,19
43. Italien3,9
44. Frankreich3,84
47. Österreich3,47

Corona-Impfung in Israel: Geimpfte erhalten „grünen Pass“

Israel gilt insgesamt als Vorreiter bei den Corona-Impfungen. Betrachtet man übrigens nur Menschen ab 16 Jahren, dann sind in Israel sogar 70 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal gegen Covid-19 geimpft. Sie dürfen sich seit Sonntag damit auf Lockerungen freuen, denn die Regierung um Premierminister Benjamin Netanjahu hat vor kurzem den Lockdown beendet und einen sogenannten „grünen Pass“ eingeführt.

Er erlaubt es Menschen, die gegen Covid-19 geimpft sind, wieder ins Fitnessstudio, Hotel oder Theater zu gehen. Solche auch als Sonderrechte für Geimpfte bekannte Regelungen wurden auch in Deutschland diskutiert - scheinen allerdings erst zum Thema zu werden, sofern mehr Menschen immunisiert sind.

Corona-Impfung in Großbritannien: Johnsonn erklärt „Einbahnstraße in die Freiheit“

Hoch ist die Impfquote unterdessen auch in Großbritannien. Mehr als jeder vierte Brite hat bislang mindestens die Erstimpfung erhalten. In den Impfungen sieht Premierminister Boris Johnson die größte Chance auf eine Rückkehr zur Normalität. Vor kurzem hatte er angekündigt, im Sommer alle bisher bestehenden Corona-Maßnahmen aufheben lassen zu wollen.

Dafür skizzierte Johnson einen Fahrplan für die „Einbahnstraße in die Freiheit“. So sollen Schulen etwa ab 8. März und Restaurants wie Museen ab 12. April wieder geöffnet werden. Damit einhergehend sollen auch die aktuell noch sehr strengen Kontaktbeschränkungen kontinuierlich gelockert werden.

Die britische Regierung um Premier Johnson will bis zum 21. Juni 2021 alle Beschränkungen in der Corona-Pandemie in England aufheben.

Corona-Impfung in den USA: Bidens Versprechen - 100 Millionen Impfungen in 100 Tagen

Darüber hinaus können auch die USA eine vergleichsweise hohe Impfquote aufweisen. Neu-Präsident Joe Biden kündigte bei seiner Amtseinsetzung an, in den nächsten 100 Tagen 100 Millionen Impfungen durchführen zu wollen. Gut fünf Wochen nach diesem Versprechen wurden 44 Millionen Menschen geimpft.

Das drittgrößte Land der Erde steht deshalb so gut da, da - wie in Israel oder Großbritannien - schlicht früher mit der Bestellung begonnen wurde. Für eine Bevölkerung von 330 Millionen hat die USA insgesamt mehr als eine Milliarde Impf-Dosen bestellt. Die Trump-Regierung hatte in der Vergangenheit angekündigt, etliche Impfdosen in ärmere Länder zu spenden. Joe Biden hat sich dazu noch nicht geäußert, scheint aber bereit seinen entsprechenden Plan auszuarbeiten, wie die Zeitung USA Today berichtete.

Corona-Impfung: EU schneidet schlecht ab - Deutschland in unterer Hälfte

Und Deutschland? Die Bundesrepublik landet im weltweiten Vergleich auf einen auf den ersten Blick nicht zufriedenstellenden 41. Platz. Bei 81 Ländern, in denen aktuell geimpft wird, bedeutet dies eine Platzierung in der unteren Hälfte. Hierbei sei allerdings erwähnt, dass andere bevölkerungsreiche EU-Staaten wie Spanien, Italien Frankreich hinter Deutschland rangieren. Generell schneiden die 27 Mitgliedsstaaten der EU im weltweiten Vergleich schlecht ab. So überrascht es auch nicht, dass die Impfquote innerhalb der Europäischen Union geringer ist als in ganz Europa. (as)

* Quelle: Our World in Data (Stand: 24. Februar, 14 Uhr)

Auch interessant

Kommentare