Was läuft da schief?

Impf-Dilemma in Deutschland: Markus Söder verkündet Hiobsbotschaft - „Man weiß nicht genau ...“

  • Patrick Mayer
    vonPatrick Mayer
    schließen

Die Corona-Impfungen in Deutschland verlaufen schleppend. Jetzt hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder die nächste schlechte Nachricht.

München - „Wir müssen den Lockdown leider bis Ende Januar verlängern.“ Und: „Alles, was wir derzeit tun, ist nur auf Sicht.“ Mit diesen Sätzen hat Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nicht nur Bayern auf eine weitere Verlängerung des harten Corona-Lockdowns in Deutschland bis voraussichtlich Ende Januar vorbereitet. Und nicht nur das.

Coronavirus-Impfungen in Deutschland: Offenbar erhebliche Liefer-Schwierigkeiten beim Corona-Impfstoff

„Die Hälfte der Impfstoffdosen muss zurückgehalten werden, weil man nicht weiß, ob die Impfstoffdosen für die Auffrischungsdosis (der bereits Geimpften, d. Red.) ausreichen“, sagte der CSU-Politiker am späten Sonntagabend (3. Januar) bei Bild live. Zuvor hatte es teils heftige Kritik am mutmaßlich vermasselten Impf-Start gegen Corona in der Bundesrepublik gegeben.

„Fakt ist: Es ist zu wenig bestellt worden, auch von den falschen Herstellern“, meinte Söder im Gespräch mit der Bild weiter: „Es ist im gesundheitlichen und wirtschaftlichen Interesse, möglichst schnell zu impfen.“

Doch, wie schnell es geht, weiß auch Bayerns Landeschef offensichtlich nicht. Im Gegenteil: Der Franke hatte die nächste Hiobsbotschaft parat.

Coronavirus-Impfungen in Deutschland: Nächste Hiobsbotschaft von Bayerns Markus Söder

Söder erklärte zu den Liefer-Schwierigkeiten beim Covid-19-Impfstoff: „Die Hälfte der Dosen darf gar nicht geimpft werden, sondern muss zurückgehalten werden für die Auffrischungsimpfung, weil man nicht genau weiß, ob in zwei Wochen genügend Impfstoff geliefert wird.“

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fordert eine Verlängerung des Lockdowns. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa-Pool/dpa/Archiv

Wann kann Deutschland flächendeckend und im großen Umfang gegen das Coronavirus impfen? Söder warnte jetzt vor wirtschaftlichen Folgen des Corona-Lockdowns - und machte gleichzeitig mit Blick auf die Mengen kurzfristig verfügbaren Impfstoffes keinen Mut. (pm)

Rubriklistenbild: © imago images / Bayerische Staatskanzlei

Auch interessant

Kommentare