Christian Drosten.
+
Christian Drosten.

Eigentlich ernster Hintergrund 

Er polarisierte in der Corona-Krise: Ungewöhnliche Ehre für Virologe Drosten -„Punk in der Wissenschaft“

Corona: Die Berliner Punkband ZSK widmet Virologe Drosten einen eigenen Song - mit ernstem Hintergrund.

Berlin - Es begann mit Bierlaune und einem Tweet: Die Berliner Punkband ZSK widmet Christian Drosten, Deutschlands aktuell wohl bekanntestem Wissenschaftler, einen eigenen Song.

Ende Juni hatte ZSK den Fans die Idee auf Twitter vorgestellt - einen Song zu schreiben, der Drosten abfeiert. Über 1.000 Tweets sollten als Zustimmung gelten, knapp 5.000 wurden es. Jetzt gibt es den Song auf Youtube. Er hat einen ernsten Hintergrund.

Corona-Krise in Deutschland: Song über Christian Drosten

„Außer der Angst haben wir nichts zu verlieren“, schreibt ZSK auf der eigenen Homepage. Schon seit ihrer Gründung 2004 engagiert sich die Band gegen Rassismus und Rechtsextremismus* ,nicht nur durch ihre Musik, sondern auch mit Infokampagnen - und das im rebellischen Stil einer Punk-Rock-Band.

Corona-Song: Punkrock-Band ZSK-Sänger Joshi während eines Auftritts auf der Bühne 

Mit dem Song will die Band nun danken und Solidarität für alle während der Coronakrise schwer Arbeitenden ausdrücken - neben Krankenschwestern und Ärzten, gehöre dazu auch der Virologe mit seinen sachlichen Aufklärungen.

„Wir finden es furchtbar und erschreckend, dass er dafür angefeindet wird, sogar Morddrohungen erhält“, sagt der Z SK-Sänger Joshi in einer Pressemitteilung.

Corona-Song: Christian Drosten als „Punk in der Wissenschaft“

Ich habe Besseres zu tun“, ist der Titel des Songs - eine Anspielung auf Drostens Streit mit der Bild-Zeitung*. Immer wieder hatte sich Drosten mit Medienvertretern angelegt, von denen er sich ungenau zitiert und falsch ausgelegt fühlte. Ebenso wurde er zur Zielscheibe von Anhängern von Verschwörungsmythen, die ihm sogar Morddrohungen geschickt haben sollen.

Im Song lässt ZSK den Virologen auf lässige Art mit all dem jonglieren, wie in einem Videospiel: Während er Viren mit Laseraugen bekämpft, besiegt er Gegner in Form von Verschwörungstheoretikern und Kritikern - um gleichzeitig mal eben mit Angela Merkel* zu telefonieren. „Der Punk in der Wissenschaft“, sei Drosten für ZSK.

Der Refrain hämmert seinen Ausspruch „Ich habe Besseres zu tun“ in die Ohren - er dürfte einigen zum Ohrwurm werden. (dpa/kat *Merkur.de ist Teil der deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktion)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasant steigende Corona-Zahlen: Deutschland müsste Mallorca und Ibiza zum Risikogebiet erklären - tut es aber nicht
Misst Deutschland bei der Bewertung von Corona-Risikogebieten mit zweierlei Maß? Die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen hat auf den Balearen längst den kritischen Wert …
Rasant steigende Corona-Zahlen: Deutschland müsste Mallorca und Ibiza zum Risikogebiet erklären - tut es aber nicht
Viele Mädchen und Frauen fühlen sich in Großstädten unsicher
Hamburg und Köln - genauso unsicher wie Kampala oder Lima? Zumindest fühlen sich Mädchen und Frauen auch in Deutschland nicht sicher. Ursache sind auch traditionelle …
Viele Mädchen und Frauen fühlen sich in Großstädten unsicher
Yacht vor Cuxhaven gesunken: Sieben Segler gerettet
Eine Yacht sinkt einige Seemeilen vor Cuxhaven, sieben Segler werden gerettet. Bei der Segel-Yacht handelt es sich um ein Schiff mit Historie.
Yacht vor Cuxhaven gesunken: Sieben Segler gerettet
Ausgebüxt aus dem Zoo! Stacheliges Tier macht sich davon – „nicht anfassen“
Wo ist er bloß hin, der Ben? Seit Montag, dem 10. August, vermisst der Zoo Osnabrück den jungen Baumstachler. Von dem kleinen Tier fehlt bisher jede Spur.
Ausgebüxt aus dem Zoo! Stacheliges Tier macht sich davon – „nicht anfassen“

Kommentare