Ein Polizist der Bundespolizei kontrolliert die Einhaltung der Maskenpflicht am Hauptbahnhof. Die Maskenpflicht gilt an allen Bahnhöfen, auf Bahnsteigen und auch in Bussen und Bahnen.
+
Ein Polizist aus Berlin wollte vermutlich unter dem Vorwand eines frei erfundenen Einsatzes über den Jahreswechsel verreisen. (Symbolbild)

Polizei ermittelt gegen Kollegen

Beamter als Corona-Verweigerer: Polizist „erfindet“ offenbar Einsatz - um Silvester feiern zu können

  • Moritz Bletzinger
    vonMoritz Bletzinger
    schließen

Wollte ein Polizist seinen Corona-Regel-Verstoß mit langer Hand planen? Angeblich hatte er vor, einen Einsatz zu erfinden. Um Silvester feiern zu können.

  • Ein Polizist soll einen erfundenen Einsatz angekündigt haben um Corona-Regeln zu umgehen.
  • Er plante vermutlich eine mehrtägige Reise über den Jahreswechsel.
  • Die Polizei Berlin hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sind weitere Kollegen verwickelt?

Berlin - Die Polizei ermittelt gegen einen Beamten aus Berlin. Der Mann hatte sich offenbar einen frechen Plan zurechtgelegt, um gegen die bestehenden Corona-Regeln zu verstoßen.

Der Polizist soll einen mehrtägigen Einsatz in Mecklenburg-Vorpommern erfunden haben, teilte die Polizei am Montagabend mit. Unter dem Deckmantel des ausgedachten Einsatzes hatte er demnach vor, über den Jahreswechsel zu verreisen.

Coronavirus: Polizist kündigt frei erfundenen Einsatz an - Um Beherbergungsverbot zu umgehen?

Den Polizeieinsatz habe er sogar schon angekündigt. Er wollte vermutlich „das Beherbergungsverbot der gültigen SARS-CoV2-Verordnung“ über den Jahreswechsel umgehen, erläutert die Behörde. Eine disziplinarrechtliche Ermittlung sei eingeleitet worden. Sie umfasst auch die Überprüfung, ob weitere Kollegen in das kuriose Corona-Komplott involviert gewesen sein könnten.

Seit dem 27. Dezember gelten in Deutschland wieder die unveränderten Corona-Regeln des harten Lockdowns. Nur über die Weihnachtsfeiertage waren Familienbesuche gestattet. Silvester ist hier keine Ausnahme. Hotels und Beherbergungsbetriebe dürfen in dieser Zeit keine Touristen aufnehmen. Dienstliche Reisen sind allerdings erlaubt.

Corona-Regeln an Silvester: Polizei kann harte Strafen verhängen - Neujahr keine Ausnahme

Die Corona-Regeln an Silvester zu missachten kann richtig teuer werden. Besonders auf den Jahreswechsel bereitet sich die Polizei momentan mit Sorgfalt vor. In der Neujahrsnacht rechnen die Beamten mit zahlreichen Verstößen. Kontrollen sollen die Feier-Laune bändigen.

In Bayern streiten sich die Polizeibeamten derweil auch wegen des Coronavirus mit dem Freistaat. Sie fühlen sich allein gelassen, teilt die Gewerkschaft mit. Denn eine Corona-Infektion im Dienst gilt nach wie vor nicht als Dienstunfall. Dabei müssen die Polizistinnen und Polizisten gerade zur Durchsetzung der Hygieneregeln oft in nahen Kontakt zu Verweigerern. (mb)

Auch interessant

Kommentare