Eine Spritze wird vor den Schriftzug „Impfung“ gehalten.
+
Die Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus läuft auf Hochtouren.

Heikle Debatte

Coronavirus: Impfstoff-Forschung empört Tierschützer – Müssen 500.000 Haie sterben?

Mit Hochdruck suchen Forscher weltweit nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Dabei werden teilweise Methoden angewendet, die Tierschützer erbost werden lassen.

Venice/Kalifornien – Die Infektionszahlen steigen, die Coronavirus*-Pandemie ist noch längst nicht überwunden. Das macht die Suche nach einem Impfstoff gegen das Virus umso dringender.

In der Forschung wird derzeit mit verschiedensten Mitteln experimentiert, unter anderem mit einer Substanz, die in den Lebern von Haien zu finden ist. Tierschützer befürchten daher, dass bald eine halbe Million Haie für den Corona-Impfstoff getötet werden* müssen. 24hamburg.de/tiere* berichtet ausführlich über die heikle Debatte. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare