Rekordwert bei Covid-19-Todesfällen

Es geht um Hunderttausende: Türkei muss Corona-Zahlen extrem korrigieren

  • Patrick Mayer
    vonPatrick Mayer
    schließen

Ein beliebtes Urlaubsland der Deutschen korrigiert in der Coronavirus-Pandemie seine Covid-19-Fallzahlen deutlich. Mittlerweile werden sehr viel mehr Corona-Neuinfektionen erfasst. Und nicht nur das.

München/Ankara - Immer mehr Länder müssen in der weltweiten Coronavirus-Pandemie ihre Covid-19-Fallzahlen korrigieren.

Nächstes Beispiel: die Türkei. Wie das Gesundheitsministerium bereits am Freitag (11. Dezember) mitteilte, wurde die Zahl der Infektionen mit dem heimtückischen Erreger Sars-CoV-2 deutlich an das tatsächliche Infektionsgeschehen angepasst.

Coronavirus-Pandemie: Die Türkei korrigiert die Zahl der Covid-19-Infektionen deutlich nach oben

Demnach wurden bis zum 11. Dezember in dem 82-Millionen-Einwohner-Land insgesamt 1,75 Millionen Ansteckungen seit Ausbruch der Pandemie festgestellt. Zuvor hatte die türkischen Behörden noch 955.000 Infektionen angegeben.

Der Korrektur hat einen bestimmten Grund: So zählten die Behörden zuvor ausschließlich die Corona-Infektionen, die medizinisch behandelt wurden.

Ankara in der Türkei: Mitarbeiter des Gesundheitswesens auf dem Weg zu einem Patienten, der positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Die Zählweise sei nun angepasst worden, berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Und nicht nur das: Bei den Covid-19-Toten wurde ein neuer trauriger Rekordwert binnen 24 Stunden erreicht, wie es weiter heißt. Demnach verstarben am Freitag 220 Menschen mit oder an der heimtückischen Lungenkrankheit.

Corona-Pandemie in der Türkei: Regierung in Ankara erließ eine nächtliche Ausgangssperre

Wegen der hohen Fallzahlen hatte die türkische Regierung aus Ankara jüngst für die Wochenenden eine Ausgangssperre erlassen. An Wochentagen gelten zudem nächtliche Ausgangsbeschränkungen. Das Infektionsgeschehen bleibt dennoch hoch.

Laut Erhebungen der Johns Hopkins Universität wurden in der Türkei bis Montagabend, 14. Dezember, Stand 17.45 Uhr, nunmehr insgesamt 1.836.728 Infektionen mit dem Coronavirus gezählt. Am selben Tag verkündete die Regierung ein mehrtägige Ausgangssperre für Silvester und Neujahr.

Die Zahl der Covid-19-Toten lag zum selben Zeitpunkt demnach bei 16.417. Unlängst hatte zum Beispiel Spanien die Zahl seiner Corona-Todesopfer deutlich nach oben korrigieren müssen. Die Beispiele mehren sich. (pm)

Rubriklistenbild: © Adem ALTAN / AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare