"Costa Concordia": Berliner unter den Todesopfern

Berlin - Ein seit dem Schiffsunglück der “Costa Concordia“ vor der toskanischen Küste vermisster Berliner ist tot.

Das geht nach Recherchen der Nachrichtenagentur dapd aus den Vermisstenlisten der italienischen Behörden hervor. Demnach ist der 66-Jährige unter den vier bislang tot geborgenen Deutschen. Von seiner 60-jährigen Begleiterin fehlt nach wie vor jede Spur. Die drei weiteren, tot geborgenen Deutschen stammen nach dapd-Informationen aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern.

Hier fliehen die Menschen von der Costa Concordia

Hier fliehen die Menschen von der Costa Concordia

Die “Costa Concordia“ war am 13. Januar auf einen Felsen gelaufen und gekentert. An Bord waren etwa 4.200 Menschen, darunter mindestens acht Berliner.

dapd

Rubriklistenbild: © Screensshot: merkurtz.tv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare