+
Der ehemalige Kapitän der Costa Concordia, Francesco Schettino, muss sich unter anderem wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten.

Prozess wegen fahrlässiger Tötung

Costa-Kapitän verteidigt sich vor Gericht

Grosseto - Francesco Schettino, ehemaliger Kapitän der Costa Concordia hat sich vor Gericht gegen Vorwürfe verteidigt - mit einer fragwürdigen Aussage.

Auf dem Schiff „bin ich als Kommandant der erste nach Gott“, sagte Francesco Schettino am Mittwoch vor dem Gericht im toskanischen Grosseto. Nach der Havarie des Kreuzfahrtkolosses mit 32 Toten im Januar 2012 habe er nicht sofort Alarm ausgelöst, um das Schiff noch möglichst nah an die Insel heranzusteuern. „Sonst wären die Leute ins Meer gesprungen, als die Concordia nach dem Aufprall noch auf hoher See war“, erklärte der 54-Jährige laut Nachrichtenagentur Ansa.

Zudem habe er dem Schiffspersonal Anweisungen gegeben, die Passagiere zu beruhigen. „Ich habe eine Panik befürchtet“, sagte Schettino, der sich seit Sommer vergangenen Jahres als einziger Angeklagter für das Unglück vor Gericht verantworten muss. Ihm wird unter anderem fahrlässige Tötung vorgeworfen. Die Costa Concordia hatte vor der italienischen Insel Giglio einen Felsen gerammt und was gekentert. Bei dem Unglück starben 32 Menschen, darunter zwölf Deutsche.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare