Ein Auto überschlägt sich und bleibt auf einer Fahrzeugseite liegen. (Symbolbild)
+
Der Daewoo hat sich nach dem Zusammenstoß überschlagen und bleibt auf einer Fahrzeugseite liegen. (Symbolbild)

Unter Drogeneinfluss

Brutalo-Crash mit Seat: Daewoo überschlägt sich – was der Beifahrer dann macht, ist unfassbar

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Zwei Autos, ein Zusammenstoß: Am Ende überschlägt sich eines der Fahrzeuge. Glücklicherweise ist niemand verletzt. Dennoch kommt es am Ende zu einer unglaublichen Szene.

Langerwehe (NRW) – Auf der Bundesautobahn A4 in Höhe der Anschlussstelle Langerwehe in Nordrhein-Westfalen kommt es zu einem Crash zwischen einem Seat Alhambra und einem Daewoo. Infolgedessen streift der Seat die Leitplanke, während es den Daewoo noch schlimmer erwischt: Er überschlägt sich und bleibt schließlich auf dem Standstreifen auf der linken Fahrzeugseite liegen. Glücklicherweise erleiden beide Fahrer nur leichte Verletzungen, die Beifahrer bleiben sogar unverletzt. Also Glück im Unglück? Nicht ganz – denn damit endet der Vorfall leider nicht.

Der 32-jährige Beifahrer des Daewoo-Lenkers klettert mit einem – wie sich später herausstellt, nicht zugelassenen – E-Scooter aus dem Fahrzeug. Mit diesem soll er anschließend die 50 Meter über den Standstreifen zu dem verunfallten Seat gefahren sein. Danach kommt der Hammer: Als nächstes beleidigt er die 22-Jährige verbal und soll sie nach Polizeiangaben sogar bedroht haben. Bei der Unfallaufnahme stellen die Polizisten schließlich fest, dass der 53-jährige Kölner nicht nur keine gültige Fahrerlaubnis hat, sondern auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht, wie 24auto.de berichtet. Nach einem Drogenschnelltest wird klar, dass er sowie sein 32-jähriger Beifahrer, der gleichzeitig der Fahrzeughalter des Daewoo ist, positiv auf Cannabis und Kokain reagieren. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare