+
Kurioser Fund: Der Mars-Roboter „Curiosity“ hat auf dem Roten Planeten eine bislang unbekannte Gesteinsart entdeckt.

Kuriose Entdeckung

Rätsel um Vulkangestein auf dem Mars

Washington - Wissenschaftler staunen über einen fußballgroßen, pyramidenförmigen Felsbrocken auf dem Mars: Er ähnelt vulkanischem Gestein der Erde. Die Forscher haben den Fund des Mars-Rovers „Jake“ genannt.

Der Rover „Curiosity“ hat eine bisher unbekannte Gesteinsart auf dem Mars entdeckt. Es handele sich dabei um einen Felsbrocken, der vulkanischem Material auf der Erde ähnelt, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Donnerstag mit. „Dieser Typ Gestein entspricht in seiner chemischen Zusammensetzung in etwa einer ungewöhnlichen, aber durchaus bekannten Art von Gestein, die in vielen vulkanischen Regionen der Erde gefunden wird“, sagte Edward Stolper vom Institute of Technology in Pasadena (Kalifornien).

Der Brocken hat etwa die Größe eines Fußballs und die Form einer Pyramide. Es handelt sich um die erste Felsprobe, die der im August gelandete Rover untersucht hat.

Auf der Erde entsteht diese Art von Gestein den Forschern zufolge durch großen Druck sowie Wasser und Magma unter der Erdkruste. Der Entstehungsprozess auf dem Mars sei aber noch unklar. „Mit lediglich einem Mars-Stein dieser Art ist es schwierig zu sagen, ob es sich um die gleichen Prozesse handelt“, betonte Stolper.

Die Nasa benannte den Fund nach dem Ingenieur Jake Matijevic. Er gehörte zum Projekt-Team und war in diesem Jahr gestorben. „Jake ist ein seltsamer Mars-Fels“, sagte Ralf Gellert von der kanadischen Universität Guelph, der ebenfalls an den Forschungen beteiligt ist.

Der Mars gilt bereits seit langem als felsiger Planet, der der Erde mehr als alle andere Planeten in unserem Sonnensystem ähnelt. Dort soll es auch Wasser gegeben haben.

Bereits kürzlich hatte „Curiosity“ - der bisher teuerste und technisch fortgeschrittenste Mars-Rover - Aufnahmen eines ausgetrockneten Flussbettes auf dem Mars geliefert. In ihm befanden sich Kieselsteine, die durch Wasser geformt worden sein sollen. „Curiosity“ sucht nach Spuren des Lebens auf dem Roten Planeten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

151 zerstörte Wohnungen nach Londoner Hochhausbrand
151 Wohnungen wurden bei dem Brand im Londoner Grenfell Tower zerstört. Das gaben die Behörden nun bekannt.
151 zerstörte Wohnungen nach Londoner Hochhausbrand
Irre Verwandlung: 20-Jährige ändert Leben und hat jetzt diesen MEGA-PO
Eine 20-Jährige war unzufrieden mit ihrem Körper und meldete sich im Fitnessstudio an. Heute sind viele Frauen neidisch auf die einst pummelige Frau aus dem Landkreis …
Irre Verwandlung: 20-Jährige ändert Leben und hat jetzt diesen MEGA-PO
Verbindungen zur Mafia: Polizei zerschlägt Drogenhändlerring
Ein erfolgreicher Schlag gegen die Drogenkriminalität gelang der Polizei in Baden-Württemberg und Italien bereits am Mittwoch. Es kam zu mehreren Verhaftungen.
Verbindungen zur Mafia: Polizei zerschlägt Drogenhändlerring
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus
Ein tschechischer AKW-Betreiber sucht auf eine ungewöhnliche Art nach Praktikantinnen. Sie müssen an einer Art Schönheitswettbewerb teilnehmen. Daran gibt es Kritik.
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus

Kommentare