Daimler-Stern auf der regennassen Motorhaube eines Mercedes-Benz
+
Die Daimler AG stürzte wegen des Coronavirus in die „größte Krise der Nachkriegszeit“, wie der Betriebsratchef von Sindelfingen warnt

Milliardenverluste der Autobauer

„Brutale Auslese“: Experten fürchten großes Erwachen für Daimler, BMW & Co.

  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Fahrzeughersteller wie Daimler wurden hart von der Corona-Krise getroffen. Das Beratungsunternehmen EY hat jetzt analysiert, wie hart - und macht eine düstere Prognose für 2021.

Stuttgart - Momentan steigen die Fahrzeug-Zulassungen wieder. Nach einem katastrophalen zweiten Quartal für Fahrzeughersteller auf der ganzen Welt scheint sich der Markt langsam zu erholen. Analysen der Beratungsfirma EY sehen das aber anders. Demnach steht Daimler, BMW und Co. das Schlimmste noch bevor.

Wie BW24* berichtet, warnen Experten vor einem großen Erwachen für Daimler, BMW & Co.. In Folge der Corona-Pandemie drohe den Fahrzeugherstellern eine „brutale Auslese".

Die Daimler AG versucht sich mit dem Umstieg auf Elektromobilität wirtschaftlich zukunftsfähig zu machen. Der Konzern aus Stuttgart hat in dem Bereich allerdings Nachholbedarf (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare