Dalai Lama sagt Auslandsreisen wegen "Erschöpfung" ab

Neu Delhi - Wegen Erschöpfung hat der Dalai Lama alle Auslandsreisen in den kommenden drei Wochen abgesagt.

Das Büro des spirituellen Anführers der Tibeter teilte am Mittwoch im nordindischen Dharamsala mit, betroffen seien geplante Reisen nach Mexiko und in die Dominikanische Republik. Der Arzt des 73-Jährigen habe dessen "Unwohlsein" in den vergangenen Tagen auf Erschöpfung zurückgeführt. Er habe dem Dalai Lama geraten, seine Auslandsreisen abzusagen und medizinische Untersuchungen fortzusetzen.

Der Dalai Lama war vor kurzem von einem Besuch in Frankreich zurückgekehrt. Er lebt im Exil in Dharamsala.

Auch interessant

Kommentare