+
Ein Damwildhirsch und eine Damwildkuh streifen auf Borkum durch einen privaten Garten. Foto: Sebastian Jentzsch

Damwild muss Urlaubsinsel Borkum verlassen

Borkum (dpa) - Sie werden geliebt und gefürchtet: Auf der Insel Borkum fressen sich seit zwei Jahren Damwildkühe rund und glücklich. Urlauber freuen sich über den Anblick - mancher Insulaner ärgert sich dagegen, weil das Wild ungerührt Bäume und Pflanzen im Garten oder auf dem Friedhof anknabbert.

Nun sollen die rund 25 Tiere die Insel zum Herbst verlassen - notfalls auch mit Gewalt. "Sie sollen eingefangen, aber nicht geschossen werden", sagte Bürgermeister Georg Lübben (parteilos).

Eigentlich hätten die Damwildkühe als "Landschaftsschützer" bestimmte Gehölzer fressen sollen, um die Verbuschung der ursprünglichen Landschaft zu verhindern. Das war das Ziel einer früheren Initiative des Umweltministeriums. 2013 wurden die Tiere vom Festland auf die Insel gebracht. Gutachten und Prüfungen ergaben nun aber, dass das Damwild als nicht artgerechtes Getier die Insel wieder verlassen muss.

Damwild-Diskussion beim Wattenrat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden
Berlin (dpa) - Das Behindern von Rettungskräften und Polizeiwagen könnte für Autofahrer noch umfassender geahndet werden als bisher vorgesehen. Der Bundesrat stimmt am …
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden
62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt
Ein schreckliches Unglück schockiert die Bewohner in Eichstetten (Baden-Württemberg).
62-Jähriger trinkt auf Weingut aus Weinflasche - und stirbt
Hurrikan "Maria" trifft Dominica schwer
Nach Hurrikan "Irma" wütet nun "Maria" in der Karibik. Auf der Insel Dominica trifft der Sturm auf Land. Sein nordwestlicher Kurs könnte das US-Außengebiet Puerto Rico …
Hurrikan "Maria" trifft Dominica schwer
17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert
Jetzt muss sie ins Gefängnis: Eine 17-jährige Mutter hat ihr Baby eine Woche lang allein gelassen - es starb. Ihre Begründung für die grausame Tat ist kaum zu glauben.
17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Kommentare