Darmkeime: Totes Baby zuvor behandelt 

Berlin - Das Berliner Baby, das Anfang Oktober im Deutschen Herzzentrum nach einer Operation vermutlich an Darmkeimen starb, hat den Krankheitserreger wohl nicht aus der Charité mitgebracht.

Das Kind sei keimfrei ins Herzzentrum verlegt worden, sagte die Leiterin des Gesundheitsamts Mitte, Anke Elvers-Schreiber, am Freitag. Zuvor sei das Kind in der Charité zwar auch mit den Keimen infiziert gewesen, aber erfolgreich behandelt worden.

An beiden Kliniken waren Infektionen mit Darmkeimen ausgebrochen. Dass es mehrere Fälle im Herzzentrum gab, war erst am Donnerstag öffentlich geworden. Woher die Keime stammen, ist nach Angaben des Gesundheitsamts noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare