+
Die Firma Wilhelm Brandenburg beliefert auch die Supermarktkette Rewe.

Darmkeime: Zwiebelmettwurst zurückgerufen

Frankfurt/Main - Rückruf von Wurstprodukten: Weil in einer Probe Darmkeime entdeckt wurden, ruft die Firma Wilhelm Brandenburg zwei Sorten Schinkenzwiebelmettwurst zurück.

Es geht um die “Timmendorfer Schinkenzwiebelmettwurst 2x100g“ und die “Meisterklasse Schinkenzwiebelmettwurst 200 g“ jeweils mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.03.2012 bis 12.03.2012. Wer diese Wurstsorten gekauft hat, soll sie nicht essen. Man kann sie zurückbringen und bekommt das Geld zurück. Im Supermarkt wird die Wurst aus den Regalen genommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Bereits sechs Menschen kamen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Bereits sechs Menschen kamen ums Leben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Es war eine grausige Tat, die ganz Deutschland erschütterte:  Im November 2016 bindet Nurretin B. seine Ex-Frau Kader K. mit einem Seil an sein Auto und schleift sie …
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute

Kommentare