+
Mindestens 50 der 300 Teilnehmer des Transosterdalen-Mountainbikerennens in Norwegen erkrankten nach einer Etappe an einer Infektion.

Rennen in Norwegen

Darum bekamen 50 Mountainbiker von Schafskot Durchfall

Mit Fieber, Magenschmerzen und Durchfall hatten dutzende Teilnehmer eines Mountainbikerennens in Norwegen zu schaffen. Nun hat der Renn-Arzt eine Ursache für die fiesen Beschwerden gefunden.

Dutzende Teilnehmer eines Radrennens in Norwegen sind nach der Fahrt über eine mit Schafskot verschmutzte Strecke krank geworden. Mindestens 50 der 300 Teilnehmer des Transosterdalen-Mountainbikerennens im Südosten des Landes erkrankten in den Tagen nach dem Rennen Ende Juni an Fieber, Magenschmerzen und Durchfall, wie der Fernsehsender NRK am Mittwoch berichtete. 

Ursache für die Magendarmbeschwerden gefunden

Ursache sei offenbar eine Infektion mit dem Erreger Campylobacter, sagte Renn-Arzt Tor Halvor Björnstad-Tuveng dem Sender. Offensichtlich sei durch heftige Regenfälle aufgeweichter Schaftskot auf die Rennstrecke geraten und dann beim Darüberfahren auf die Trinkflaschen, Gesichter und Hände der Radsportler gespritzt, sagte der Mediziner.

Fiese Krankheitserreger in Lebensmitteln: Kennen Sie die häufigsten Erreger? Lesen Sie hier mehr zu Salmonellen, Campylobacter-Bakterien, Ehec und Listerien.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum ist dieses Dashcam-Video der Polizei etwas fürs Herz
Wenn die Polizei Dashcam-Videos veröffentlicht, sind meistens wilde Verfolgungsjagden oder dramatische Szenen zu sehen. Dass es auch ganz andere Aufnahmen gibt, zeigt …
Darum ist dieses Dashcam-Video der Polizei etwas fürs Herz
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Atemberaubendes Bild: Ein Pärchen posiert an einer Klippe in schwindelerregender Höhe. Die Frau scheint dabei ihr Leben zu riskieren. Diese unglaubliche Aufnahme …
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Eine Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Das sagt sie selbst dazu.
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Zerstörte Brücken, weggespülte Autos: Nach heftigem Regen haben Helfer mehr als 100 Menschen aus Überschwemmungsgebieten in Irland gerettet.
Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden

Kommentare