+
Beim Sechseläuten in Zürich explodiert traditionsgemäß ein Scheiterhaufen. 

Tradition beim Frühlingsfest

Video: Schneemann explodiert mitten in Zürich

Zürich - Ein explodierender Schneemann hat beim Frühlingsfest in Zürich einen schönen Sommer signalisiert. 

Rund 3500 Zunftmitglieder zogen beim traditionellen Sechseläuten am Montag Abend in Kostümen durch die Stadt, ehe Reitergruppen auf Pferden auf dem Sechseläutenplatz um den Schneemann ritten. Die 3,40 Meter hohe mit Knallkörpern gefüllte Figur wurde um punkt 18.00 Uhr angezündet.

Schon nach neun Minuten und 56 Sekunden ging der sogenannte Böögg zu Bruch. Nach Jahrhunderte alter Tradition verheißt das einen langen Sommer, auch wenn auf den Böögg in den vergangenen Jahren eher wenig als Wetterfrosch taugte. Im vergangenen Jahr etwa explodierte er bei Dauerregen erst nach 43 Minuten - und trotzdem war es bis September hochsommerlich warm.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Eine Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Das sagt sie selbst dazu.
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Zerstörte Brücken, weggespülte Autos: Nach heftigem Regen haben Helfer mehr als 100 Menschen aus Überschwemmungsgebieten in Irland gerettet.
Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Atemberaubendes Bild: Ein Pärchen posiert an einer Klippe in schwindelerregender Höhe. Die Frau scheint dabei ihr Leben zu riskieren. Diese unglaubliche Aufnahme …
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
In ihrer Wohnung hat eine Frau in Cottbus einen schrecklichen Fund gemacht: Sie hat die Leichen von zwei 18-Jährigen entdeckt. 
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt

Kommentare