Darum müssen Polizisten zum Rasierer greifen

Sydney - Die Polizisten in Australien müssen zum Rasierer greifen und ihren Bärten zu Leibe rücken. Auch gefärbte Haare und Pferdeschwänze sind in Zukunft tabu. Den Beamten soll das im Dienst zugutekommen.

Schluss mit Struwwelpeter: Polizisten in Australien müssen künftig auf ihre Bärte, gefärbten Haare und Pferdeschwänze verzichten. Denn die Beamten im Bundesstaat Victoria sollen ihr Image aufbessern: “Die Polizei muss ihren Respekt zurückgewinnen“, sagte Behördensprecher Greg Davies am Samstag. Per Email hatte Polizeichef Ken Lay zuvor die Belegschaft informiert: In Zukunft würden nur noch kurze, ordentliche Haarschnitte akzeptiert, keine extremen Farben, keine Dreitagebärte - weiter toleriert würden aber gepflegte Schnurrbärte. Statt eines Pferdeschwanzes dürften Polizistinnen nur noch einen Dutt tragen. Ausnahmen gelten lediglich für Sikhs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
In einer hektisch gewordenen Zeit sehnen sich Menschen nach Muße. Freiburger Wissenschaftler gehen diesem Phänomen nach - und planen ein Museum zum Thema. Es soll in …
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Vor mehr als sieben Jahren kam der Brustimplantate-Skandal beim Hersteller PIP ans Licht - skrupelloser Betrug zulasten der Frauen. Die Opfer kämpfen bis heute um …
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun gestand er die Tat vor dem Landgericht Schwerin.
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler

Kommentare