+
Wochenlang suchten Rettungskräfte nach dem vermissten Joshua. Nun wurde die Leiche des Jungen geborgen.

Kleiner Joshua ist ertrunken

Weißenfels - Am Dienstag haben Taucher den Leichnam des vermissten Joshua aus der Saale geborgen. Nun steht fest, woran und wann der Junge starb.

Der am Dienstag in Weißenfels tot aus der Saale

geborgene Junge

ist ertrunken. Bei der Obduktion des Leichnams konnten keine Hinweise auf ein Verbrechen festgestellt werden, sagte Oberstaatsanwalt Hans-Jürgen Neufang am Mittwoch auf dapd-Anfrage. Aufgrund des Zustands der Leiche sei zudem anzunehmen, dass der Junge bereits vor drei Wochen am selben Tag wie seine fünfjährige Schwester ertrank.

Die Geschwister waren am 18. Februar vom Spielen nicht nach Hause zurückgekehrt. Am selben Abend wurde das ertrunkene Mädchen aus der Saale geborgen. Mehr als drei Wochen später wurde nun am Dienstag auch die Leiche des Jungen nahe der Herrenmühle entdeckt.

Für das Geschwisterpaar wird in der Marienkirche in Weißenfels am Donnerstag (15. März, 16.00 Uhr) eine Trauerandacht abgehalten. Das teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Bereits am 24. Februar hatten mehrere Hundert Menschen bei einem Gottesdienst des toten Mädchens und ihres damals noch vermissten Bruders gedacht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan „Maria“ hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge

Kommentare