+
Vor den Augen unzähliger Zuschauern ist am Freitagabend ein schwedischer Musiker in Leipzig in den Tod gestürzt. Jetzt steht fest, wie es zu dem folgenschweren Unfall kam.

Darum stürzte der Musiker in den Tod

Leipzig - Vor den Augen unzähliger Zuschauern ist am Freitagabend ein schwedischer Musiker in Leipzig in den Tod gestürzt. Jetzt steht fest, wie es zu dem folgenschweren Unfall kam.

Lesen Sie auch:

Musiker stürzt bei Auftritt in den Tod

Der Musiker, der beim Leipziger Passagenfest verunglückte, ist ohne Sicherungsseil in den Tod gestürzt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Mann bei seinem Sturz aus 20 Metern Höhe “nicht durch die vorhandene Technik gesichert“. Weshalb der erfahrene Aktionskünstler das Seil nicht in die Gurte an seinem Körper einhakte oder von einem Helfer befestigen ließ, sei noch unklar. Die Technik an sich sei intakt gewesen. Der 49 Jahre alte Saxofonist wollte am Freitagabend senkrecht eine Fassade hinunterlaufen. Zwei Vorführungen verliefen reibungslos, bei der dritten stürzte der Mann ungesichert in den Tod.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Einen Gratis-Urlaub auf Mallorca haben sich offenbar hunderte Briten ergaunert - mit einer pikanten Masche. Anwälte sollen sie angestiftet haben.
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
Die österreichische Rewe-Tochter BIPA zeigt in einem Werbespot eine Frau mit Kopftuch - und entfacht damit heftige Diskussionen. Mit diesem Echo hatten sie wohl nicht …
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter

Kommentare