+
Die ganze Welt kennt jetzt die tschechische Pfadfinderin, die einem Neo-Nazi die Stirn bot.

Pfadfinderin wird zur Protest-Ikone

Darum wurde dieses Bild zum Internethit

  • schließen

Prag - Sein Hass beeindruckt sie nicht, sie lächelt souverän und sucht das Gespräch. Das Bild einer jungen tschechischen Pfadfinderin geht um die Welt. 

Die Aufnahme der 16-jährige Lucie war bei den Erste-Mai-Demonstrationen in Brünn (Brno) entstanden. Rund 150 Anhänger der Neonazi-Szene stießen in der zweitgrößten Stadt Tschechiens auf etwa 300 Gegendemonstranten. Eine Gruppe tschechischer Pfadfinder beteiligte sich unter dem Motto „Wir haben genug von Eurem Hass und Eurem Pessismismus“.

Lucie trug ein selbstgeschriebenes Transparent mit dem Text „Wir werden Eure Kinder erziehen“ - ihre Antwort auf die aggressiven Parolen der Rechtsextremen. „Er war sehr wütend - konkret haben wir über Migration und Zuwanderer gesprochen“, sagte Lucie im tschechischen Rundfunk über die Konfrontation. 

Bis Freitagabend hatten mehr als 8500 Internetnutzer das Foto auf der Facebook-Seite des Pfadfinder-Weltverbands WOSM „geliked“, mehr als 3800 User teilten es begeistert. Lucie verkörpere beispielhaft die Werte der Pfadfinder, bejubeln sie viele: Friedliches Miteinander mit allen Menschen der Welt, unabhängig von ihrer Herkunft und ihren politischen Einstellungen. Die Schülerin betonte, es sei wichtig, gesehen und gehört zu werden und sich dem entgegenzustellen, was einem nicht gefällt.

In Tschechien gibt es kaum Flüchtlinge. Im vorigen Jahr erhielten nach Behördenangaben 148 Menschen Asyl im dem mitteleuropäischen Land. In Umfragen sprechen sich rund dreiviertel der Befragten gegen die Aufnahme von Menschen aus Syrien und Nordafrika aus.

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Auf einem Pferdehof in der Gemeinde Hefenhofen im Kanton Thurgau verendeten in den vergangenen Monaten rund ein Dutzend Tiere. Nun fordern Tierschützer schärfere …
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Tierschützer laufen Sturm gegen Südafrikas erste legale Auktion von Nashorn seit Jahren. Ihre Sorge: Der Handel könnte dazu führen, dass noch mehr Tiere von Wilderern …
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Fipronil-Skandal weitet sich aus
Nach immer neuen Funden von Fipronil in Eiern und Ei-Produkten, wird in den betroffenen Staaten und auf EU-Ebene nach Lösungen gesucht - aber auch nach Schuldigen.
Fipronil-Skandal weitet sich aus

Kommentare