1. Startseite
  2. Welt

Das sind die größten Fehler bei Schlafstörungen

Erstellt:

Von: Yannick Hanke

Kommentare

Auch in Deutschland leiden viele Menschen unter Schlafstörungen. Dabei ist gesunder Schlaf doch so wichtig. Oftmals werden beim Einschlafen Fehler begangen. Welche?

Berlin – Vom Freizeitlook in das Schlafgewand gewechselt, noch schnell die Zähne geputzt und ab geht es ins Bett. Ein Ritual, das wohl allein in Deutschland Millionen Menschen kennen. Die nächtliche Ruhephase dient der Regeneration, den Tag zu verarbeiten und im Optimalfall auch dem guten Start in den neuen Tag, wie kreiszeitung.de berichtet.

Doch was machen, wenn man sich immer wieder mit Schlafstörungen konfrontiert sieht? Wenn ein guter, gesunder und vor allem konstanter Schlaf einfach nicht gelingen will? Das kann an vergleichsweise einfachen Fehlern liegen, die Betroffene begehen, wenn sie versuchen, nach ihrem plötzlichen Aufwachen wieder einzuschlafen. Doch welche sind es?

Bei Schlafstörungen unbedingt vermeiden: Nachts auf die Uhr schauen – versetzt Betroffene in Stresssituation

Wer kennt es nicht? Wacht man urplötzlich und mitten in der Nacht auf, geht der erste Blick zur Uhr. Dabei ist das nicht unbedingt förderlich, wenn man gewillt ist, schnell wieder in den Schlaf zu finden. In einer Studie schreibt die US-Schlafexpertin Jennifer L. Martin von der Universität in Kalifornien über dieses Phänomen.

Eine Frau schläft neben einem Handy, welches 2 Uhr morgens am Sonntag, den 31. Oktober, zeigt (gestellte Szene).
Wer unter Schlafstörungen leidet, begeht auf dieselben Fehler. Doch welche sind das? © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

„Menschen denken sofort darüber nach, wie lange sie noch schlafen können, bevor sie aufstehen müssen“, so die Expertin. Doch würden sich Betroffene damit nur in eine Stresssituation versetzen. Und, das sollte bekannt sein: Wer gestresst ist, der findet nicht in den Schlaf.

Wer unter Schlafstörungen leidet, sollte beim Gang zur Toilette das Zimmerlicht vermeiden – nur Nachtlicht empfohlen

„Nachts weniger müssen müssen“, heißt es in einem bekannten Werbespot. Damit wird darauf angespielt, dass manche Menschen zu später Stunde, also in der Nacht, der Harndrang plagt. Wer von diesem Problem betroffen ist und nachts die Toilette aufsuchen muss, der sollte nicht das Zimmerlicht anschalten.

Denn durch die hellen Lichtstrahlen wird die Ausschüttung von Melatonin gebremst. Und damit lässt die wichtigste Wirkung vom körpereigenen Hormon nach. Diese liegt darin, den Schlaf zu fördern. Deshalb raten Experten dazu, immer nur das Nachtlicht zu benutzen, wenn sich der nächtliche Harndrang mal wieder meldet und der Gang zum WC unausweichlich ist.

Unruhiger Schlaf wird durch unnötige Bewegungen im Bett gefördert – Schlafstörung durch Gehirnablenkung vermeiden

Viele Menschen haben einen unruhigen Schlaf oder einen Partner, auf den dies zutrifft. Diese Unruhe äußert sich in hastigen, mitunter ruckartigen Bewegungen im Bett. Doch wer nicht einschlafen kann, sollte sich lieber nicht unnötig im Bett drehen und wenden. Das fördert nämlich nicht das große Ziel, ruhig in den Schlaf zu finden.

Besser ist es da, das Gehirn abzulenken, es quasi auf andere Gedanken zu bringen. Verschiedene Schlafexperten empfehlen in diesem Kontext beispielsweise das Lösen von einem kleinen Kreuzworträtsel oder das Durchblättern einer Zeitschrift. Was hingegen vermieden werden sollte: das Surfen auf dem Smartphone oder das Arbeiten am Computer.

Schlafstörungen als Resultat vom falschen Klima: Experten empfehlen Daunendecke gegen das Schwitzen oder Frieren

Schlafstörungen und somit das Verhindern von guten, erholsamen Schlaf, können aber auch durch die falschen Temperaturen zustande kommen. Diese machen den optimalen Schlaf entweder gänzlich unmöglich oder aber unterbrechen die nächtliche Ruhephase immer wieder.

Mit der richtigen Bettdecke kann dieses Problem natürlich gelöst werden. Denn mit dem richtigen „Equipment“ lässt sich frieren oder schwitzen ganz leicht vermeiden. Empfohlen wird in diesem Zusammenhang der Griff zu einer Daunendecke. Denn durch ihre besondere Beschaffenheit ist ein optimales Schlafklima garantiert.

Auch interessant

Kommentare