+
Spurlos verschwunden: Diese beiden Möpse wurden in Niedersachsen offenbar bei einem Einbruch von Kriminellen geklaut. Sie heißen Leopold und Bodo.

Hunde sind spurlos verschwunden

Möpse weg: Haben Einbrecher Bodo und Leopold geklaut?

Der Schock sitzt noch immer tief bei den Hundebesitzern: Zwei Möpse sind seit einem Einbruch spurlos verschwunden. Doch wo stecken die Tiere nun?

Dassel - Der Vorfall ereignete sich bereits am 4. November 2018, wie die Polizei erst jetzt mitteilte. Die Hunde lebten glücklich und zufrieden in Dassel - einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens im Landkreis Northeim.

Am 4. November kam dann der Tag, an dem sich alles ändern sollte. Einbrecher verschafften sich am frühen Abend Zutritt zu dem Wohnhaus, in dem Bodo und Leopold - so die Namen der Möpse - mit ihren Besitzern lebten. Die Besitzer waren laut Polizei nur für kurze Zeit außer Haus, als die Kriminellen zuschlugen.

Dassel: Möpse bei Einbruch entwischt oder geklaut?

Nach Angaben der Polizei sind beide Hunde äußerst zutraulich. Deswegen ist bisher nicht geklärt, ob die Rassetiere wirklich geklaut wurden oder durch eine offene Tür beim Einbruch entwischt sind.

Was sonst noch beim Einbruch entwendet wurde und wie die Beschreibung der vermissten Rüden lautet, erfahren Sie bei unseren Kollegen von HNA.de*.

Von Kathrin Plikat

*HNA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wollen Sie es einfach nicht verstehen?“ - Veganer regen sich über Star-Köchin Sarah Wiener auf
Sollte man Mandelmilch aus dem Laden meiden? Die TV-Köchin Sarah Wiener macht das - und kontert nach einem Facebook-Post den Hatern.
„Wollen Sie es einfach nicht verstehen?“ - Veganer regen sich über Star-Köchin Sarah Wiener auf
Eurojackpot am Freitag, 18.01.2019: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am Freitag, 18.01.2019: Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie. 27 Millionen Euro sind im Jackpot.
Eurojackpot am Freitag, 18.01.2019: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Retter wollen Kind im Schacht "vor Montag" erreichen
Das Zittern um Julen geht in Spanien nach mehr als fünf Tagen weiter. Niemand weiß, ob der Zweijährige, der in einen tiefen und engen Schacht gefallen sein soll, noch am …
Retter wollen Kind im Schacht "vor Montag" erreichen
Schweizer muss am Flughafen lange warten - dann dreht er völlig durch
Ein Schweizer muss am Flughafen zusammen mit etwa 200 Passagieren lange warten - doch plötzlich dreht er komplett durch.
Schweizer muss am Flughafen lange warten - dann dreht er völlig durch

Kommentare