+
David Hasselhoff macht sich für den Erhalt der East Side Gallery stark.

"Der Kampf ist noch nicht vorbei"

Hasselhoff für Konzert an East Side Gallery

Los Angeles/Berlin - US-Sänger David Hasselhoff (60) lässt nicht locker: Er regt ein Konzert an, um die Berliner East Side Gallery zu erhalten.

„Der Kampf ist noch nicht vorbei“, twitterte der „Baywatch“-Star. „Wir müssen uns vereinen, um den Verlust von Menschlichkeit und Freiheitswillen zu stoppen.“ Seine Fans ruft Hasselhoff auf, die Idee zu unterstützen, ein Konzert zu veranstalten, um die bemalte Mauer zu erhalten: „Twittert weiter unter dem Slogan #save the wall concert.“

Ein Investor hatte am Donnerstag überraschend vier weitere Teile der bemalten Mauer entfernt , worauf Hasselhoff getwittert hatte: „Es scheint, dass Geld und Bulldozer mehr Macht besitzen als die Demokratie“. Mitte März hatte der 60-Jährige an einer Demonstration in Berlin teilgenommen.

Fotos: Hasselhoff singt für den Mauer-Erhalt

Fotos: Hasselhoff singt für den Mauer-Erhalt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Mann fuhr mit Kleinbus vor Kathedrale: Kölner Dom evakuiert
Ein Mann fährt mit einem Transporter direkt vor den Kölner Dom und läuft mehrmals in das weltberühmte Gotteshaus. Die Sicherheitskräfte wollen kein Risiko eingehen: Der …
Mann fuhr mit Kleinbus vor Kathedrale: Kölner Dom evakuiert
Schicksal von vermisster Sophia L. Tramperin weiter offen
Im Baskenland wird eine Frauenleiche gefunden. Doch noch steht nicht fest, ob es sich um die vermisste Sophia L. aus Leipzig handelt.
Schicksal von vermisster Sophia L. Tramperin weiter offen
Eine neue Ära in Saudi Arabien? Frauen dürfen jetzt ans Steuer
Frauen dürfen nun endlich Autofahren in Saudi Arabien. Das erlaubt eine Reform von Kronprinz Mohammed bin Salman, der den Ölstaat liberalisieren will.
Eine neue Ära in Saudi Arabien? Frauen dürfen jetzt ans Steuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.