Falsch abgebogen

95-Jähriger erneut mit Mofa auf A3

Deggendorf - Störrisch, unbelehrbar oder wieder nur ein Versehen - zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist ein 95-Jähriger mit einem Mofa auf der Autobahn 3 bei Deggendorf erwischt worden.

Ein 95-Jähriger Landwirt ist zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen mit einem Mofa auf der Autobahn 3 bei Deggendorf erwischt worden. Als der Mann aus Niederbayern das erste Mal mit der Mofa auf der Autobahn fuhr, drückte die Polizei ein Auge zu. Die Belehrung wirkte aber nicht lange: Dienstagabend wurde er auf dem Weg zu einem Volksfest erneut angehalten, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Vermutlich war er falsch abgebogen. “Als er seinen Fehler bemerkt hat, hat er alles richtig gemacht: Nicht umdrehen und ganz rechts weiterfahren bis zur nächsten Abfahrt“, sagte der Leiter der Verkehrsinspektion Deggendorf, Albert Weidinger.

Nun wird wohl das Landratsamt Deggendorf als Führerscheinbehörde den Gesundheitszustand des Landwirts unter die Lupe nehmen. Dabei geht es um die Frage, ob der 95-Jährige noch in der Lage ist, am Straßenverkehr teilzunehmen, betonte der Behördensprecher. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die generelle Fahrerlaubnis entzogen - also auch fürs Auto. Bei der Kontrolle hatte er einen alten Führerschein der Klasse 4 vorgelegt. Dieser berechtigt ihn zum Fahren von Kleinkrafträdern mit einem Hubraum von 50 bis 125 Kubikzentimeter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet
Ein betrunkener Autofahrer hat in Dresden einen Mopedfahrer angefahren, lebensgefährlich verletzt und ist dann vom Unfallort geflüchtet.
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet
Gehirnerschütterungen bei US-Diplomaten weiter rätselhaft
James Bond lässt grüßen: Plötzlich litten US-Diplomaten auf Kuba unter Schwindel, Kopfschmerzen und anderen Beschwerden, nachdem sie ein merkwürdiges Geräusch gehört …
Gehirnerschütterungen bei US-Diplomaten weiter rätselhaft
Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft
Er hat mehrere Sprengfallen in einem Waldstück versteckt - und eine davon erwischte ihn selbst: Ein Bombenbastler (48) hat sich im Saarland versehentlich in die Luft …
Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft
Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Viermal in fünf Tagen hat es in einem Hochhaus in Berlin gebrannt. Immer zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr. Ein Anwohner entlud nun seinen Frust darüber. Sein Opfer: Die …
Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie

Kommentare