Steigende Zahlen in Deutschland

Delta-Variante auf dem Vormarsch – wie gefährlich ist die indische Mutation?

  • Robin Eichelsheimer
    VonRobin Eichelsheimer
    schließen

Die Delta-Variante des Coronavirus breitet sich derzeit zunehmend in Deutschland aus. Doch wie gefährlich ist die Mutation? Und welchen Schutz bringt eine Impfung?

Während der positive Trend in Deutschland weiter anhält, befindet sich jedoch die Delta-Variante auf dem Vormarsch und breitet sich zunehmend aus. Noch sind die absoluten Zahlen zwar überschaubar, mit Blick nach Großbritannien raten Forscher jedoch zu Vorsicht, wie HEIDELBERG24.de* berichtet.

Auswertungen der britischen Gesundheitsbehörde „Public Health England“ (PHE) zufolge sind Geimpfte, die die Vakzine von Biontech oder Astrazeneca verabreicht bekommen haben, sehr gut gegen schwere Covid-Krankheitsverläufe geschützt. Dabei sei der Schutz in etwa so hoch mit bei der Alpha-Variante aus Großbritannien. Im Vergleich zu ungeimpften Personen wurde das Risiko für einen Krankenhausaufenthalt durch eine Impfung um über 90 Prozent verringert.

Aber: Laut PHE-Datenanalyse sind all jene, die nur einmal geimpft wurden, deutlich weniger geschützt. Insbesondere bei dem Wirkstoff von Astrazeneca war nach der ersten Dosis eine merklich geringere Schutzwirkung zu verzeichnen. Und das, obwohl das Vakzin eigentlich bereits nach der ersten Impfung gut vor schweren Krankheitsverläufen schützt. Darüber hinaus soll Delta wesentlich ansteckender sein als alle anderen Virus-Varianten*. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Auch interessant

Kommentare