1. Startseite
  2. Welt

Demonstrationen in Ägypten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Kairo - Anhänger der Reformbewegung und der Moslembruderschaft haben am Mittwoch in Ägypten erneut für mehr politische Freiheit und eine Begrenzung der Macht des Präsidenten demonstriert. In Kairo sowie in Alexandria und Mansura im Norden des Landes formierten sich jeweils mehrere hundert Menschen zu Demonstrationszügen, zu denen die Reformbewegung aufgerufen hatte. An den Universitäten der drei Städte protestierten parallel islamistische Studenten.

Die Proteste verliefen weitgehend friedlich. In Kairo verhinderten starke Sicherheitskräfte, dass die Demonstranten vor das Parlament ziehen konnten. Ähnliche Demonstrationen hatte es am Sonntag gegeben. 60 am Wochenende festgenommene Mitglieder der verbotenen Moslembruderschaft blieben auch am Mittwoch in Haft.

Präsident Husni Mubarak ist bereits seit 24 Jahren an der Macht und will sich im September im Amt bestätigen lassen. Auch die USA drängen auf Reformen. Mubarak hat sich kürzlich dazu bereit erklärt, zur Präsidentenwahl erstmals Gegenkandidaten zuzulassen.

Auch interessant

Kommentare