+
Frauen erobern den IT-Bereich: 2012 entschieden sich so viele Frauen wie nie zuvor für ein Informatik-Studium.

Den richtigen Job im IT-Bereich finden

Der IT-Bereich wächst und sucht nach Fachkräften. In den nächsten Jahren soll der Bedarf sogar noch weiter steigen. Jetzt ist also der optimale Zeitpunkt, eine Ausbildung oder ein Studium in dem Bereich zu starten. Hier ein Überblick über die Möglichkeiten.

Derzeit sucht der IT-Bereich vor allem in den Beschäftigungsfeldern Software-Entwicklung, IT-Sicherheit und IT-Projektmanagement nach spezialisierten Mitarbeitern. Im Dezember 2012 fehlten der Branche mehr als 20.000 Fachkräfte. Auf jeden arbeitslosen Informatiker kamen 3,7 offene Stellen. Dass der Arbeitsmarkt im IT-Bereich boomt, spiegeln auch die zahlreichen Stellenangebote im Internet wider. Zum Beispiel bei StepStone finden Sie Jobangebote für Informatik und IT in einer eigenen Rubrik.

Ausbildungsmöglichkeiten im IT-Bereich

Experten gehen davon aus, dass der Bedarf an Fachkräften im IT-Bereich bis 2015 weiter steigen wird. Beginnen Sie daher jetzt mit Ihrer Ausbildung, wenn Sie später im IT-Bereich durchstarten möchten. Sie sollten sich für das Thema begeistern können sowie über technisches und mathematisches Verständnis verfügen.

Um im IT-Bereich zu arbeiten, benötigen Sie nicht zwingend ein Studium. Seit 1997 werden im Arbeitsfeld Informationstechnik – abgekürzt IT – verschiedene Ausbildungsberufe angeboten:

  • Fachinformatiker arbeiten in Firmen, die Computersysteme oder IT-Systeme herstellen oder Dienstleistungen rund um diesen Bereich anbieten. Sie beschäftigen sich damit, dass Mitarbeiter untereinander und mit ihren Kunden besser kommunizieren können. Die Unternehmen bilden Fachinformatiker in den Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration aus.
  • IT-System-Elektroniker setzen individuelle Telekommunikations- und Informationssysteme um. Sie installieren Computer, Telefone, Drucker und Faxgeräte und kümmern sich darum, dass alles funktioniert.
  • IT-System-Kaufleute beraten Kunden, wenn es darum geht, eine geeignete Telekommunikationsanlage oder Computer zu kaufen. Sie sind immer auf dem neuesten Stand der Technik und wissen, welche Geräte und welche Software aktuell und miteinander kompatibel sind.
  • Informatikkaufleute optimieren die Abläufe in einem Betrieb, sodass sie mithilfe der elektronischen Datenverarbeitung schneller und kostengünstiger ablaufen.

Das passende Studium für den IT-Bereich

Setzt ein Arbeitgeber ein Studium für die Bewerbung im IT-Bereich voraus, so handelt es sich meist um die Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftsinformatik. Je nach Universität oder Fachhochschule unterscheidet sich die Ausrichtung der Studiengänge.

  • Das Studium der Wirtschaftsinformatik verbindet Betriebswirtschaftslehre und Informatik miteinander. Sie befasst sich mit Entwicklung und Management rechnerbasierter Informations- und Kommunikationssysteme und den dazugehörigen Geschäftsprozessen. Typische Aufgaben sind die des System- und Anwendungsspezialisten, Informationsmanagers oder des Unternehmensberaters mit dem Schwerpunkt Informationstechnik.
  • Die Betriebswirtschaftslehre vermittelt zu Beginn des Studiums Grundlagen in Finanzierung, Controlling, Logistik, Personalwirtschaft, Marketing und Vertrieb. Je nach Ausrichtung streift der Studiengang auch Bereiche wie Wirtschaftsrecht und -psychologie, Mathematik und Informatik. Im Hauptstudium spezialisiert sich der Student auf seine bevorzugte Disziplin.

Das duale Studium im IT-Bereich

Einige Hochschulen bieten in Kooperation mit großen Unternehmen ein duales Studium an. Zum Beispiel an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg stehen in den Fakultäten Wirtschaft, Technik und Sozialwissen zahlreiche Fächer zur Wahl. Dazu zählen Betriebswirtschaftslehre mit unterschiedlichen Fachrichtungen und Wirtschaftswissenschaften.

Das an der Hochschule erlernte theoretische Wissen bringen Sie direkt in Ihre praktische Ausbildung ein, die parallel zum Studium verläuft. Alle paar Monate wechseln Sie zwischen Hochschule und Ausbildungsstätte und sammeln so schon während der Ausbildung praktische Berufserfahrung im IT-Bereich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich
Bielefeld - Teure Anrufe bei einer Sex-Hotline ließen erst die Telefonrechnung explodieren, und dann einen Mann, als der feststellte, dass der Nachbar sie getätigt …
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich

Kommentare