+
In Magdeburg steht der Künstler Josef Bzok am Donnerstag fassungslos neben dem von ihm entworfenen Denkmal für die an dieser Stelle von den Nationalsozialisten zerstörte Synagoge. Vermutlich Rechtsextreme haben das Mahnmal für die Synagoge und über 1500 getötete Juden (darunter 200 Kinder) geschändet.

Denkmal der Alten Synagoge in Magdeburg geschändet

Magdeburg - Unbekannte haben das Denkmal der Alten Jüdischen Synagoge in Magdeburg geschändet. Was die vermutlich rechtsextremen Täter angerichtet haben:

Mit schwarzer Farbe sprühten sie den Schriftzug “Schande“ auf das Mahnmal und zerstörten die davor abgelegten Kränze, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Es ist bereits der dritte Angriff auf das Denkmal in diesem Jahr: Im August wurden ebenfalls “Schande“ sowie Haken- und Keltenkreuze auf das Kunstwerk geschmiert, im Oktober zündeten Täter Altpapier vor dem Denkmal an. Der für politisch motivierte Delikte zuständige polizeiliche Staatsschutz übernahm die Ermittlungen. Das Denkmal erinnert an die 1938 zerstörte Synagoge an diesem Ort.

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare