+
Spaziergänger laufen durch die winterliche Landschaft auf der Wasserkuppe in Hessen. In der Nacht fielen hier einige Zentimeter Schnee. Foto: Uwe Zucchi

Der Winter kommt näher

Mainz (dpa) - Der Winter schickt erneut seine Vorboten nach Deutschland. "In der Nacht sind schon ganz sachte ein paar Flocken gefallen", sagte ein Sprecher des Lagezentrums in Mainz am Morgen.

Auf den Straßen habe es deshalb aber keinerlei Probleme gegeben. Meteorologen hatten für das Wochenende ein winterliches Intermezzo mit Schnee und Schmuddelwetter angekündigt.

"Nasskaltes, frühwinterliches Wetter mit Schneeschauern", lautet die Prognose. "Eine Schneedecke sollte sich nur oberhalb von 300 bis 500 Metern kurzfristig ausbilden können."

DWD-Wettervorhersage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare