Deutsch-Rapper Sido wurde wegen zu schnellen Fahrens ohne Führerschein verurteilt.
+
Deutsch-Rapper Sido wurde wegen zu schnellen Fahrens ohne Führerschein verurteilt.

Gelobt Besserung

Raser-Rapper Sido (40) muss 48.000 (!) Euro Strafe zahlen – und verrät vor Gericht pikantes Detail

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Mehrmals ohne Fahrerlaubnis gerast: Nun musste Deutsch-Rapper Sido vor Gericht erscheinen. Obwohl er Reue zeigt, wird er verurteilt. Dabei kommen seine Fahrschul-Probleme zutage.

Oranienburg – Als ein Promi aus der Welt der Reichen und Schönen genießt man viele Vorzüge. Man erhält nicht nur in Restaurants den besten Tisch oder in Hotels die schönste Suite, sondern wird auch in vielen anderen alltäglichen Situationen hofiert. Und manch böse Zungen behaupten sogar, dass viel Geld bei Straftaten oder vor Gericht ebenfalls viel hilft. Doch Deutsch-Rapper Sido (40) hat jetzt anderes erlebt, als er sich vor dem Amtsgericht Oranienburg bei Berlin verantworten musste.

Da er in die Radarfalle getappt war und die Beamten kein Pardon kannten, hat Sido kürzlich vor Gericht erscheinen müssen. Doch glücklicherweise zeigte sich der „Mein Block“-Interpret einsichtig und reumütig und soll versprochen haben, nie wieder mit dem Auto ohne Fahrerlaubnis unterwegs zu sein. Schließlich wisse er selbst, dass er aufgrund seines Promi-Status ein Vorbild für Jugendliche darstelle und ihm auch seine Außenwirkung bewusst sei.

Doch nicht nur das: Zugleich hat der Musiker ein interessantes Detail verraten und seine Fahrschul-Probleme offengelegt. Schließlich klärt er über den simplen Grund auf, warum er über keinen Führerschein verfügt: „Ich verzweifle an den Fragebögen.“ Was genau Deutsch-Rapper Sido damit vor Gericht meint und warum er trotzdem eine Strafe von 48.000 Euro zahlen muss, dazu gibt es hier mehr.* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare