Grenzüberschreitende Aktion

Deutsch-Schweizer Dopingring zerschlagen

Freiburg - Polizei und Zoll sind in Baden-Württemberg und der Schweiz einem internationalen Dopingring auf die Schliche gekommen.

Bei der grenzüberschreitenden Aktion wurden 35 Wohnungen durchsucht sowie vier Personen im Alter von 27 bis 51 Jahren festgenommen, wie das Zollfahndungsamt Stuttgart und die Staatsanwaltschaft Freiburg am Mittwoch berichteten. Die Ermittler stellten in beiden Ländern unter anderem 20 000 Ampullen Anabolika und Testosteron, 140 000 Anabolika-Tabletten sowie diverse Heil- und Arzneimittel und mehrere Schusswaffen sicher.

Zwei Männer aus dem Südwesten, 46 und 51 Jahre alt, kamen in Untersuchungshaft. Ein 27-Jähriger sei wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Ein 36-jähriger Deutscher, der im Kanton Thurgau wohnt, soll nach Angaben einer Zollsprecherin möglicherweise in der Schweiz dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen hatten Mitte 2012 begonnen. Zunächst konzentrierten sie sich auf den Großraum Waldshut. Sie weiteten sich dann jedoch auf die Kreise Rottweil, Stuttgart und die angrenzende Schweiz aus.

Nach Angaben der Ermittler betrieben beinahe 20 Männer und Frauen zwischen 21 und 43 Jahren zumeist über Fitnessstudios und Läden einen umfangreichen Handel mit Dopingmitteln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NRW-Oberverwaltungsgericht stoppt "Autofahrer-Pranger"
Münster (dpa) - Das umstrittene Internetportal " www.fahrerbewertung.de" verstößt nach aktueller Rechtsprechung gegen den Datenschutz und ist in der aktuellen …
NRW-Oberverwaltungsgericht stoppt "Autofahrer-Pranger"
Grausamer Mord: Mutter legt ihre Kleinkinder in den Ofen
Diese Tat macht einfach nur sprachlos - eine Mutter soll ihre Söhne in einen Ofen gelegt haben, den sie danach anstellte.
Grausamer Mord: Mutter legt ihre Kleinkinder in den Ofen
Dackelblick: Hunde setzen Mimik möglicherweise gezielt ein
Hunde können besonders süß gucken, wenn sie etwas wollen. Hundebesitzer sind sich sicher: Das machen die mit Absicht. Forscher haben nun tatsächlich Hinweise darauf …
Dackelblick: Hunde setzen Mimik möglicherweise gezielt ein
Feuer zerstört eines von Ranguns Wahrzeichen - ein Toter
Ein historisches Hotel in Myanmars früherer Hauptstadt Rangun ist in der Nacht zum Donnerstag in Flammen aufgegangen. Dabei kam ein Mann zu Tode.
Feuer zerstört eines von Ranguns Wahrzeichen - ein Toter

Kommentare