Unglück in den österreichischen Alpen

Deutsche bei Lawinenabgang am Arlberg getötet

Arlberg - Bei einem Lawinenabgang in den österreichischen Alpen ist am Mittwoch eine 54-jährige Deutsche von den Schneemassen erfasst und verschüttet worden.

Wie die Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die Polizei meldete, war die Verunglückte in einer Vierer-Gruppe unterhalb der Maroispitze in Stuben unterwegs. Ihre Begleiter, die nicht von der Lawine erfasst wurden, alarmierten die Einsatzkräfte. Doch die Hilfe kam zu spät, die Frau starb noch an der Unfallstelle. Die Alpinistin stammt aus Baden-Württemberg.

Im beliebten Skigebiet am Arlberg herrschte am Mittwoch oberhalb von 2000 Metern erhebliche Lawinengefahr.

afp/dpa

Rubriklistenbild: © picture allia nce / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bergungsarbeiten in Fukushima verzögern sich weiter
Tokio (dpa) - In der Atomruine Fukushima verzögern sich die Arbeiten zur Bergung abgebrannter Brennstäbe bei zwei der drei zerstörten Reaktoren. Die Regierung und der …
Bergungsarbeiten in Fukushima verzögern sich weiter
Nach Hurrikan: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan "Maria" hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
Nach Hurrikan: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan „Maria“ hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe

Kommentare