Deutsche Bergsteiger im Monte-Rosa-Massiv vermisst

Aosta - Von drei deutschen Bergsteigern im Monte-Rosa-Alpenmassiv fehlt seit Mittwochabend jede Spur. Einer von ihnen soll körperliche Probleme gehabt haben.

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag berichtete, waren die Alpinisten unterwegs in 3750 Meter Höhe. Am Mittwochabend hätten sie mit einem Handy vom Biwak „Rossi e Volante“ aus noch die Polizei in Aosta angerufen, weil einer von ihnen körperliche Probleme hatte. Seitdem waren sie telefonisch nicht mehr erreichbar.

Am Donnerstag überflog die italienische Bergwacht mit einem Helikopter stundenlang die gesamte Umgebung des Biwaks, doch bisher blieb ihre Suche ergebnislos. Sie hofften, dass sich die vermissten Deutschen inzwischen in Sicherheit gebracht haben könnten, erklärte ein Sprecher der Bergwacht der Nachrichtenagentur dapd.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet
Berlin (dpa) - Nur rund jedes neunte Hotel in Deutschland ist für Gäste im Rollstuhl, für Blinde oder für Gehörlose geeignet.
Menschen mit Behinderung: Nur jedes neunte Hotel geeignet
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum
Eine ganz besondere Fracht an Bord fand die Autobahnpolizei in Münster. Sie stoppten einen Opel SUV, in dessen Kofferraum ein Pferd stand.
Autobahnpolizisten trauen ihren Augen nicht: Pferd sitzt im Kofferraum
Mann in den USA findet Schlange in Toilettenschüssel
Virginia Beach (dpa) - Es ist der Alptraum all jener, die sich vor Reptilien fürchten - und auch andere Menschen dürfte es bei dem Gedanken schütteln: Ein Mann in …
Mann in den USA findet Schlange in Toilettenschüssel

Kommentare