+
Die Skyline von Hongkong: In der chinesischen Stadt soll eine deutsche Touristin vergewaltigt worden sein.

Mittels Getränk „zur Entspannung“

Deutsche in Hongkong betäubt und vergewaltigt

Hongkong - Eine junge Touristin aus Deutschland soll beim Besuch eines Zentrums für Naturheilverfahren in Hongkong betäubt und vergewaltigt worden sein.

Ein Verdächtiger sei bereits festgenommen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Einem Bericht der Zeitung „South China Morning Post“ zufolge hatte die 23-Jährige am Sonntag das Zentrum wegen Beschwerden am Handgelenk aufgesucht. Dort sei ihr eine Getränk „zur Entspannung“ angeboten worden, erfuhr die Zeitung aus Polizeikreisen. Kurz darauf habe die Frau das Bewusstsein verloren, bevor sie später nackt aufgewacht sei. Gemeinsam mit ihrem Freund habe sie die Polizei eingeschaltet, hieß es weiter. Die Ermittlungen dauern an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess wegen Brandstiftung in einer Flüchtlingsunterkunft hat begonnen
Düsseldorf - Weil sie sauer waren, dass es im Ramadan auch mittags Essen gibt, sollen zwei nordafrikanische Flüchtlinge ihre Unterkunft angezündet haben. Jetzt stehen …
Prozess wegen Brandstiftung in einer Flüchtlingsunterkunft hat begonnen
Vier Jahre Gefängnis für tödliche Messerattacke auf den Bruder
Hechingen - Notwehr, oder nicht? Darum geht es in einem Prozess gegen einen 53-Jährigen, der seinen Bruder erstochen haben soll. In der ersten Instanz gab es einen …
Vier Jahre Gefängnis für tödliche Messerattacke auf den Bruder
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Lorch - Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod.
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko
Playa del Carmen - Bei einem internationalen Musikfestival im beliebten Badeort Playa del Carmen in Mexiko sind mehrere Menschen bei einer Schießerei getötet worden.
Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

Kommentare