Deutsche ertrinkt in Italien

Cagliari/Agrigent - Bei Sturm und Regen ist eine Deutsche im Meer schwimmen gegangen - und ertrank in den Fluten. Das schreckliche Ende eines Italien-Urlaubs.

Eine deutsche Touristin ist mitten in einem Unwetter in Süditalien schwimmen gegangen und ertrunken. Die 57-Jährige kam am Montag ums Leben, als sie sich bei Sturm und Regen nahe Castiadas im Südosten Sardiniens in das bewegte Meer stürzte. Die Rettungsmannschaften konnten die Frau nur tot bergen, wie italienische Medien berichteten.

Details wurden zunächst nicht mitgeteilt. Am Sonntag war in Tortoli weiter nördlich im Osten der Insel eine 25-jährige Deutsche von ihrem Freund vor dem Ertrinken gerettet worden. Sie wird in einem Krankenhaus behandelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Nürnberg - WhatsApp und Tablet statt Postkarte und Stift. Ist die Handschrift ein Auslaufmodell? Am 23. Januar wird das Schreiben mit der Hand in den Mittelpunkt …
Am 23. Januar ist internationaler „Tag der Handschrift“
Mord in Freiburg: Altersgutachten erwartet
Freiburg - Nach dem Sexualmord an einer Studentin in Freiburg schweigt der Verdächtige. Wie alt er ist, soll ein Gutachten klären. Das Ergebnis hat weitreichende Folgen …
Mord in Freiburg: Altersgutachten erwartet
Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe
Berlin - Nachdem mehrere Polizeiwagen mit Steinen attackiert wurden, hat das Social-Media-Team der Polizei mit einer eindringlichen Botschaft im Netz geantwortet.
Polizei reagiert mit emotionaler Botschaft auf Steinwürfe
Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen
Mit einer emotionalen Botschaft im Internet hat die Berliner Polizei auf eine Stein-Attacke gegen Polizeiwagen reagiert. „In unseren Fahrzeugen befinden sich Menschen“, …
Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Kommentare