Unglück immer wahrscheinlicher

Deutsche in Neuseeland vermisst: Boot angeschwemmt

Wellington - Seit zwei Wochen etwa werden drei Deutsche vermisst, die in Neuseeland unterwegs waren. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass ihr Verschwinden mit einem Unglück zu tun hat.

Bei der Suche nach drei seit gut zwei Wochen in Neuseeland vermissten Deutschen verdichten sich die Anzeichen eines Unglücks. An der Stewart-Insel im Süden des Landes wurden ein Rettungsboot der Jacht und ein Kissen angeschwemmt, berichtete der Nachrichtendienst Fairfax News am Dienstag. Von der Jacht selbst und den Menschen an Bord - zwei 19-jährige Frauen aus Görlitz sowie ein 33-jähriger Deutscher - fehlte weiter jede Spur.

Die Polizei und Freiwillige wollten die Strände nach weiterem Material absuchen. Die drei Vermissten wollten vom Ort Bluff aus auf einen zwölfstündigen Segeltörn gehen. Die Gegend ist wegen der rauen See berüchtigt.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
Eine Frau wird vermisst. Die Polizei verdächtigt den Ehemann, seine Frau getötet zu haben. Jetzt wird die Leiche der Vermissten gefunden - in Plastik verschnürt im …
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht tödlich verunglückt. Zwei Mitschülerinnen fanden ihn leblos am Beckenrand.
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung
Der angerichtete Schaden sei nicht wieder gutzumachen, sagt der Papst zu den Sexualverbrechen eines chilenischen Priesters. Bei einer Messe ruft er zu einem aktiveren …
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung

Kommentare